Empfehlen:
Zur Wissensdatenbank

Unterstützte DSL-Anschlüsse

Die FRITZ!Box unterstützt alle in Deutschland und die meisten in Europa eingesetzten VDSL-Standards und -Technologien. Die FRITZ!Box kann daher an nahezu jedem VDSL-Anschluss eingesetzt werden und mit G.fast-Bonding Internetverbindungen von bis zu 4 Gbit/s herstellen.

Hinweis:ADSL-Anschlüsse (z.B. DSL 16.000, DSL 6.000) werden von diesem FRITZ!Box-Modell nicht unterstützt. Informationen zu FRITZ!Box-Modellen mit ADSL-Unterstützung finden Sie in unserem Produkt-Bereich.

Unterstützte DSL-Standards

  • Deutsche Telekom 1TR112 (VDSL2)

    Hinweis:Alle VDSL-Anschlüsse der Deutschen Telekom ("IP-basiert", "BNG-Anschluss") werden von der FRITZ!Box uneingeschränkt unterstützt.

  • G.fast nach ITU G.9700 und G.9701
  • G.fast-Bonding
  • VDSL2-Supervectoring 35b nach ITU G.993.2 (Annex Q)

    Hinweis:In Österreich wird Supervectoring von der Telekom Austria auch als Vectoring Plus, Vplus bzw. V+ bezeichnet.

  • VDSL2-Vectoring nach ITU G.998.4 / G.INP und G.993.5 / G.Vector
  • VDSL2-Bonding nach ITU G.993.2
  • VDSL2 nach ITU G.993.2 (Annex A und Annex B)

    Wichtig:Das Profil 30a wird von der FRITZ!Box nicht unterstützt. Dieses Profil wird an einigen 100 Mbit/s-Anschlüssen von z.B. M-net, NetAachen, NetCologne und wilhelm.tel eingesetzt. An diesen Anschlüssen verbinden Sie die FRITZ!Box mit dem vom Anbieter bereitgestellten Router.