Empfehlen:
Zur Wissensdatenbank

FRITZ!Box über WireGuard mit VPN-Anbieter verbinden

Verbinden Sie Ihre FRITZ!Box mit einem VPN-Anbieter über WireGuard schnell und sicher mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung. ✓

Mit WireGuard können Sie mit Ihrer FRITZ!Box auch eine VPN-Verbindung zu einem Internet-Anonymisierungsdienst (VPN-Anbieter) herstellen. Sie können dabei auch festlegen, ob alle oder nur einige Ihrer Geräte im Heimnetz über den VPN-Anbieter auf das Internet zugreifen sollen.

Eine Übersicht über weitere VPN-Verbindungsmöglichkeiten finden Sie in unserer Anleitung VPN mit FRITZ!.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Der VPN-Anbieter muss WireGuard-Verbindungen von einem Router unterstützen.
  • Die Telefonie über den VPN-Anbieter kann nicht zugesichert werden. Je nach Telefonie- und VPN-Anbieter ist die Telefonie eventuell gar nicht oder nicht zuverlässig möglich.
  • In der FRITZ!Box dürfen noch keine WireGuard-Verbindungen eingerichtet sein (z.B. für ein Smartphone). Sollten in der FRITZ!Box bereits WireGuard-Verbindungen eingerichtet sein, müssen diese vor der Einrichtung der Verbindung zum VPN-Anbieter gelöscht werden.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf die FRITZ!Box 6820 LTE v2 und v3 mit aktuellem FRITZ!OS.

1 Vorbereitungen

Zur Einrichtung von WireGuard-Verbindungen benötigt die FRITZ!Box eine MyFRITZ!-Adresse:

MyFRITZ! einrichten
  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "MyFRITZ!-Konto".
  3. Tragen Sie im Eingabefeld "Ihre E-Mail-Adresse" Ihre E-Mail-Adresse ein.
  4. Klicken Sie auf "Übernehmen". Jetzt sendet MyFRITZ!Net Ihnen eine E-Mail mit dem Bestätigungslink zu Ihrer FRITZ!Box.

    Wichtig:Falls Sie keine E-Mail erhalten, wurde die E-Mail als unerwünschte Werbung (Spam) eingestuft. Überprüfen Sie in diesem Fall den Spam-Ordner Ihres E-Mail-Postfachs.

  5. Öffnen Sie die E-Mail, die Sie von MyFRITZ!Net erhalten haben.
  6. Klicken Sie in der E-Mail auf die Schaltfläche "Ihre FRITZ!Box registrieren".

2 VPN-Verbindung beim VPN-Anbieter einrichten

  1. Richten Sie beim VPN-Anbieter eine WireGuard-Verbindung für einen Router ein. Informationen zur Einrichtung erhalten Sie vom VPN-Anbieter.
  2. Laden Sie die Einstellungs-Datei für die WireGuard-Verbindung vom VPN-Anbieter auf den Computer herunter.

3 VPN-Verbindung in FRITZ!Box einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Freigaben".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "VPN (WireGuard)".
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Verbindung hinzufügen".
  5. Klicken Sie auf "Netzwerke koppeln oder spezielle Verbindungen herstellen" und dann auf "Weiter".
  6. Klicken Sie bei "Wurde diese WireGuard-Verbindung bereits auf der Gegenstelle erstellt?" auf "Ja".
  7. Klicken Sie auf "Weiter".
  8. Tragen Sie im Eingabefeld "Name der WireGuard-Verbindung" einen individuellen Namen für die Verbindung (VPN-Anbieter) ein.
    WireGuard-Verbindung zum VPN-Anbieter einrichten
  9. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Datei auswählen" bzw. "Durchsuchen...".
  10. Wählen Sie die Einstellungs-Datei für die WireGuard-Verbindung aus, die Sie vom VPN-Anbieter heruntergeladen haben, und klicken Sie auf "Öffnen".
  11. Aktivieren Sie die Option "Gesamten IPv4-Netzwerkverkehr über die VPN-Verbindung senden".
  12. Falls nur bestimmte Geräte über den VPN-Anbieter auf das Internet zugreifen sollen, aktivieren Sie die Option "Nur bestimmte Geräte im Heimnetz sollen über diese WireGuard-Verbindung erreichbar sein" und wählen Sie die entsprechenden Geräte aus.
  13. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Fertigstellen".
  14. Falls Sie dazu aufgefordert werden, bestätigen Sie die Ausführung zusätzlich an der FRITZ!Box, und klicken Sie auf "OK", um den Vorgang abzuschließen.

Jetzt ist die VPN-Verbindung eingerichtet und die FRITZ!Box verbindet sich dauerhaft mit dem VPN-Anbieter.