Empfehlen:
Zur Wissensdatenbank
Wissensdokument #3671

FRITZ!Box am KPN-Glasfaseranschluss einrichten

Die FRITZ!Box ist für den Einsatz mit KPN optimal vorbereitet. Verbinden Sie die FRITZ!Box einfach mit dem Glasfaseranschluss, wählen Sie KPN in der FRITZ!Box als Internetanbieter aus und richten Sie die Telefonie ein. Anschließend steht allen Geräten in Ihrem Heimnetz die komplette FRITZ!Box-Funktionsvielfalt für Internet, Telefonie und Multimedia uneingeschränkt zur Verfügung.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • FRITZ!Box Fiber mit SFP-Modul "FRITZ!SFP AON".
  • Aktiver KPN-Glasfaseranschluss (AON). Der Betrieb der FRITZ!Box direkt am passiven KPN-Glasfaseranschluss (GPON, XGS-PON) ist derzeit nicht möglich.

    Hinweis:Am GPON- oder XGS-PON-Anschluss können Sie die FRITZ!Box für den "Internetzugang über 'LAN 1'" einrichten und hinter dem KPN-Glasfasermodem einsetzen.

1 SFP-Modul in FRITZ!Box einsetzen

Die FRITZ!Box ist in mehreren Produktvarianten erhältlich, die sich im Lieferumfang unterscheiden. Falls Sie die FRITZ!Box nicht mit gestecktem SFP-Modul erhalten haben, führen Sie diese Maßnahme durch:

  1. Stecken Sie das SFP-Modul "FRITZ!SFP AON" in den Fiber-Steckplatz der FRITZ!Box.

    Abb.: SFP-Modul in FRITZ!Box einsetzen

2 FRITZ!Box mit Glasfaseranschluss verbinden

  1. Entfernen Sie die Staubschutzkappen vom Glasfaserkabel, dem SFP-Modul in der FRITZ!Box und der Glasfasersteckdose (OTO).
  2. Schließen Sie das Glasfaserkabel an das SFP-Modul in der FRITZ!Box und an die Glasfasersteckdose an. Knicken Sie das Glasfaserkabel nicht und halten Sie die Enden des Kabels nicht vor die Augen.

    Abb.: FRITZ!Box mit Glasfaseranschluss verbinden

3 Internetzugang in FRITZ!Box einrichten

  1. Rufen Sie die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf.
  2. Tragen Sie das FRITZ!Box-Kennwort von der Geräteunterseite ein und klicken Sie auf "Anmelden".
  3. Falls das Menü "Zugangsdaten" nicht automatisch angezeigt wird, klicken Sie im Menü "Internet" auf "Zugangsdaten".
  4. Wählen Sie in der Ausklappliste "Internetanbieter" den Eintrag "KPN".
  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Jetzt prüft die FRITZ!Box, ob die Internetverbindung hergestellt werden kann. Die Einrichtung ist abgeschlossen, sobald die Meldung "Die Prüfung der Internetverbindung war erfolgreich" angezeigt wird.

Wichtig:Wenn die Prüfung der Internetverbindung fehlschlägt, ist Ihr Internetzugang eventuell noch nicht freigeschaltet. Wenden Sie sich in diesem Fall an KPN.

4 Telefonie in FRITZ!Box einrichten

Anmeldedaten bereitlegen

  1. Legen Sie die Anmeldedaten für die Telefonie bereit, die Sie von KPN erhalten haben (z.B. den Benutzernamen und das Kennwort).

    Hinweis:Die Anmeldedaten haben Sie von KPN nach Vertragsabschluss per E-Mail erhalten. Falls Sie keine Anmeldedaten erhalten haben, wenden Sie sich an KPN.

Rufnummern einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neue Rufnummer".
  4. Wählen Sie in der Ausklappliste "KPN" aus.
  5. Tragen Sie bei "Telefonnummer" Ihre Rufnummer mit Vorwahl ein.
  6. Tragen Sie bei "Benutzername" und "Kennwort" die Anmeldedaten ein, die Sie von KPN erhalten haben.
  7. Tragen Sie bei "Ortsvorwahl" Ihre Ortskennzahl ein.
  8. Klicken Sie auf "Weiter" und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

Rufnummern zuweisen

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
  2. Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Telefoniegeräte".
  3. Klicken Sie bei dem betreffenden Telefoniegerät auf die Schaltfläche (Bearbeiten).

    Wichtig:Falls das Telefoniegerät noch nicht vorhanden ist, klicken Sie auf die Schaltfläche "Neues Gerät einrichten" und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

  4. Wählen Sie in der Ausklappliste "Ausgehende Anrufe" die Rufnummer aus, über die das Telefoniegerät ausgehende Gespräche herstellen soll. Falls Sie keine Rufnummer auswählen, wird ausgehend die Rufnummer verwendet, die unter "Eigene Rufnummern > Anschlusseinstellungen" festgelegt wurde.
  5. Legen Sie fest, auf welche Rufnummern das Telefoniegerät bei ankommenden Rufen reagieren soll. Sie können maximal zehn Rufnummern (inklusive der Rufnummer für ausgehende Gespräche) auswählen.
  6. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".