FRITZ!Powerline 546E Service - FRITZ!Powerline 546E Service

FRITZ!Powerline 546E Service

FRITZ!Powerline als WLAN-Brücke einrichten

FRITZ!Powerline erhöht in der Zugangsart WLAN-Brücke die WLAN-Reichweite Ihres WLAN-Routers (z.B. FRITZ!Box) und ermöglicht auch Netzwerkgeräten mit LAN-Anschluss (z.B. Media Receiver für IPTV, Spielekonsole) den WLAN-Zugriff auf Heimnetz und Internetzugang.
Die Verbindung zwischen FRITZ!Powerline und Ihrem WLAN-Router wird dabei per WLAN hergestellt, so dass weder eine direkte Kabelverbindung zwischen beiden Geräten noch ein zweiter Powerline-Adapter benötigt wird.

Abb.: Anschlussszenario bei Zugangsart WLAN-Brücke

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • FRITZ!Powerline wird an einer Stelle positioniert, an der das WLAN-Funknetz der FRITZ!Box in guter Qualität zur Verfügung steht.
  • Die WLAN-Übertragungsgeschwindigkeit der mit FRITZ!Powerline verbundenen WLAN-Geräte wird halbiert, da in der Zugangsart WLAN-Brücke alle Datenpakete doppelt übertragen werden müssen.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS von FRITZ!Powerline.

1 Vorbereitungen

MAC-Adressfilter kurzzeitig deaktivieren

Bei der Einrichtung darf der MAC-Adressfilter des WLAN-Routers nicht aktiviert sein:

Hinweis:Die Einrichtung wird hier am Beispiel einer FRITZ!Box beschrieben. Hinweise zur Einrichtung eines anderen Routers erhalten Sie im Handbuch oder direkt vom Hersteller des Gerätes.

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "WLAN".
  2. Klicken Sie im Menü "WLAN" auf "Sicherheit" bzw. auf "Funknetz".
  3. Aktivieren Sie die Option "Alle neuen WLAN-Geräte zulassen".
  4. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Jetzt ist der MAC-Adressfilter der FRITZ!Box deaktiviert. Sie können diesen erneut aktivieren, sobald die WLAN-Verbindung zwischen FRITZ!Powerline und der FRITZ!Box vollständig eingerichtet ist.

FRITZ!Box über Netzwerkkabel mit FRITZ!Powerline verbinden

  • Verbinden Sie FRITZ!Powerline über ein Netzwerkkabel mit einem LAN-Anschluss der FRITZ!Box.

2 WLAN-Brücke einrichten

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche von FRITZ!Powerline auf "Heimnetz-Zugang".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz-Zugang" auf die Schaltfläche "Zugangsart ändern".
  3. Aktivieren Sie die Option "WLAN Brücke" und klicken Sie auf "Weiter"
  4. Markieren Sie in der Liste "Gefundene Funknetze (WLAN)" die FRITZ!Box, deren Funknetz Sie durch FRITZ!Powerline erweitern möchten und klicken Sie auf "Weiter".
  5. Wählen Sie die Art der WLAN-Verschlüsselung und den WPA-Modus.
  6. Tragen Sie den WLAN-Netzwerkschlüssel des WLAN-Funknetzes ein und klicken Sie auf "Weiter".
  7. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Fertigstellen".

Bei der Einrichtung übernimmt FRITZ!Powerline das Kennwort (und ggf. den Benutzernamen) der FRITZ!Box-Benutzeroberfläche, sofern auf FRITZ!Powerline und FRITZ!Box FRITZ!OS 6.30 oder neuer installiert ist. Die Einrichtung der WLAN-Verbindung ist abgeschlossen, sobald die WLAN-LED von FRITZ!Powerline durchgehend leuchtet. Danach können Sie FRITZ!Powerline aus der Steckdose ziehen und am gewünschten Einsatzort positionieren. Die Einstellungen bleiben erhalten, wenn FRITZ!Powerline aus der Steckdose gezogen wird.

3 Netzwerkgerät mit FRITZ!Powerline verbinden

Netzwerkgeräte können Sie entweder über ein Netzwerkkabel oder kabellos über WLAN mit FRITZ!Powerline verbinden:

Netzwerkgerät über Netzwerkkabel mit FRITZ!Powerline verbinden

  • Verbinden Sie das Netzwerkgerät über ein Netzwerkkabel mit einem LAN-Anschluss von FRITZ!Powerline.

Netzwerkgerät über WLAN mit FRITZ!Powerline verbinden