FRITZ!DECT 301 Service - FRITZ!DECT 301 Service

FRITZ!DECT 301 Service

Raumtemperatur weicht von der Soll-Temperatur des FRITZ!DECT-Heizkörperreglers ab

Der FRITZ!DECT-Heizkörperregler regelt nicht entsprechend der gewünschten Raumtemperatur. Die festgelegte Komfort- oder Spartemperatur wird unter- oder überschritten.

1 Heizkörperventil überprüfen

Wenn das Heizkörperventil nicht ausreichend beweglich ist, kann es vom Heizkörperregler nicht oder nicht vollständig geöffnet und geschlossen werden. Dadurch wird der Heizkörper nicht warm oder kühlt nicht ab. Überprüfen Sie deshalb den Ventilstößel:

  1. Demontieren Sie den Heizkörperregler.
  2. Drücken Sie mehrmals mit einem festen Gegenstand, z.B. einer Münze, auf den Ventilstößel am Heizkörper.
  3. Montieren Sie den Heizkörperregler wieder.
  4. Folgen Sie nach der Montage den Anweisungen auf dem Display des Heizkörperreglers.

2 Verzögerte Anzeige der gemessenen Temperatur berücksichtigen

FRITZ!DECT-Heizkörperregler messen und regeln alle 2 Minuten die Temperatur. Da sie nach dem Standard DECT ULE (Ultra Low Energy) arbeiten, kommunizieren sie aus Gründen der Energieersparnis und der Minimierung der DECT-Strahlung allerdings nur alle 15 Minuten mit der FRITZ!Box. Insofern kann es zu zeitlicher Verzögerung bei der Anzeige der am Temperatursensor gemessenen Ist-Temperatur in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box kommen.

3 Trägheit von Heizungssystemen berücksichtigen

Temperaturgesteuerte Heizungssysteme reagieren eher träge. Um das Überheizen oder Auskühlen des Raumes zu Vermeiden, bewegt der Heizkörperregler bei kleineren Abweichungen von der Soll-Temperatur das Ventil nicht sofort. Beobachten Sie deshalb das Heizverhalten über einen längeren Zeitraum, in dem Sie den Raum auf die gewünschte Raumtemperatur heizen, damit sich die Wärme gleichmäßig im Raum verteilen kann. Der Zeitraum für eine annähernd gleichmäßige Wärmeverteilung ist z.B. abhängig von der Raumhöhe oder dem Vorhandensein von Nischen und Erkern und kann mehrere Stunden benötigen.

4 Einstellungen der Heizungsanlage berücksichtigen

Einstellungen der Heizungsanlage, z.B. die Vorlauftemperatur oder eine zentrale Nachtabsenkung, können verhindern, dass die gewünschten Raumtemperaturen erreicht werden. Beispielsweise wird der Heizkörper durch eine hohe Vorlauftemperatur aufgeheizt und strahlt diese Wärme dann auch bei bereits geschlossenem Ventil noch ab. Auch eine zentrale Nachtabsenkung auf eine niedrige Temperatur kann dazu führen, dass trotz korrekter Regelung durch den Heizkörperregler, die gewünschte Raumtemperatur nicht erreicht wird.

5 Andere Wärmequellen berücksichtigen

Beachten Sie, dass die Raumtemperatur auch unabhängig von der Heizleistung temporären oder tageszeitlichen Schwankungen unterliegt. Beispielsweise führt zeitweise starke Sonneneinstrahlung oder verminderte Belüftung zu einem Anstieg der Raumtemperatur, unabhängig von der Temperatursteuerung durch die Heizkörperregler.

6 Gemessene Temperatur an Raumtemperatur anpassen

Da die Temperatur direkt am Heizkörperregler gemessen wird, kann sie von der tatsächlichen Raumtemperatur, z.B. in der Mitte des Raumes, abweichen. Diese Temperaturabweichung (Offset) können Sie einstellen:

  1. Passen Sie die am FRITZ!DECT-Heizkörperregler gemessene Temperatur an die Raumtemperatur an.