FRITZ!Repeater DVB-C Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Repeater DVB-C Service

FRITZ!Repeater mit Router eines anderen Herstellers verbinden

Der FRITZ!Repeater ergänzt Ihr Heimnetz schnell und einfach um einen weiteren WLAN-Zugangspunkt. So erhalten Sie auch außerhalb der Funkreichweite Ihres Routers optimalen WLAN-Empfang und High-Speed-Verbindungen ins Internet und Heimnetz. Der FRITZ!Repeater übernimmt dabei die WLAN-Zugangsdaten des Routers und kann von allen WLAN-Geräten im Heimnetz direkt genutzt werden.

Zusätzlich stellt der FRITZ!Repeater das TV-Programm Ihres Kabelanschlusses (DVB-C) als IP-Stream im Heimnetz zur Verfügung, so dass Sie Ihre Lieblingssendung auch dann nicht verpassen müssen, wenn das Fernsehgerät bereits von anderen Familienmitgliedern in Anspruch genommen wird.

Sie können den FRITZ!Repeater entweder per WLAN oder über LAN mit Ihrem Router verbinden. Welche Verbindungsart am sinnvollsten ist, hängt von Ihrer Einsatzumgebung ab.

1 FRITZ!Repeater per WLAN mit dem Router verbinden

Abb.: Anschlussszenario bei Zugangsart WLAN-Brücke


Eine WLAN-Verbindung zum Router ist sinnvoll, wenn

  • der FRITZ!Repeater innerhalb der Funkreichweite des WLAN-Routers positioniert werden soll.
  • ein Gerät ohne WLAN, z.B. ein IPTV-Receiver, über den LAN-Anschluss des FRITZ!Repeaters ins Heimnetz eingebunden werden soll.
  • der FRITZ!Repeater bei Bedarf schnell und bequem umpositioniert werden soll.

So geht's: FRITZ!Repeater per WLAN mit dem Router eines anderen Herstellers verbinden

2 FRITZ!Repeater per LAN mit dem Router verbinden

Abb.: Anschlussszenario bei Zugangsart LAN-Brücke


Eine LAN-Verbindung zum Router ist sinnvoll, wenn

  • vom Einsatzort des FRITZ!Repeaters eine LAN-Verbindung zum Router hergestellt werden kann, z.B. per vorhandener Hausnetzverkabelung.
  • der FRITZ!Repeater außerhalb der Funkreichweite des Routers im Heimnetz positioniert werden soll.

So geht's: FRITZ!Repeater per LAN mit dem Router eines anderen Herstellers verbinden

Das könnte Sie auch interessieren: