FRITZ!Box 7560 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7560 Service

Power-LED blinkt

Sobald Sie Ihre FRITZ!Box mit dem DSL-Anschluss verbinden, baut die FRITZ!Box eine Verbindung mit der Vermittlungsstelle des DSL-Anbieters auf. Das kann bis zu 10 Minuten dauern. Die Power-LED der FRITZ!Box blinkt während dieser Zeit und leuchtet, sobald die DSL-Verbindung aufgebaut ist.

Mit dieser Anleitung beheben Sie die folgenden Fehler:

  • Die Power-LED der FRITZ!Box blinkt dauerhaft.
  • Die FRITZ!Box baut keine DSL-Verbindung auf.

Dabei wird in den Ereignissen der FRITZ!Box die folgende Fehlermeldung angezeigt:

  • "DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung)"

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

Führen Sie die hier beschriebenen Maßnahmen nacheinander durch. Prüfen Sie nach jeder Maßnahme, ob das Problem behoben ist.

1 Fehler trat nach FRITZ!OS-Update auf

Falls der Fehler direkt nach einem FRITZ!OS-Update auftrat, führen Sie die Maßnahmen der folgenden Anleitung durch:

2 Ereignisprotokoll der FRITZ!Box prüfen

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "System".
  2. Klicken Sie im Menü "System" auf "Ereignisse".
  3. Falls außer der Meldung "DSL antwortet nicht" auch "DSL ist verfügbar (DSL-Synchronierung besteht mit [...] kbit/s)" angezeigt wird, führen Sie die Maßnahmen der Anleitung FRITZ!Box meldet häufige Abbrüche der DSL-Verbindung durch.

3 DSL-Richtlinie in FRITZ!Box einstellen

Führen Sie diese Maßnahme nur durch, wenn Sie die FRITZ!Box an einem ADSL-Anschluss einsetzen:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "DSL-Informationen".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Störsicherheit". Falls die Registerkarte nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zunächst die Erweiterte Ansicht.
  4. Wählen Sie im Abschnitt "Annex-Einstellungen" aus, ob Ihre FRITZ!Box an einem DSL-Anschluss mit Annex A oder Annex B angeschlossen ist.

    Hinweis:Ob Ihr DSL-Anschluss ein Annex A- oder Annex B-Anschluss ist, erfahren Sie von Ihrem DSL-Anbieter. "Annex A" wird in Österreich und der Schweiz an DSL-Anschlüssen in Verbindung mit einem analogen Festnetzanschluss verwendet sowie an DSL-Anschlüssen ohne Splitter/Filter. "Annex B" ist dagegen an DSL-Anschlüssen in Verbindung mit einem ISDN-Anschluss üblich.

  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

4 Störsicherheit zurücksetzen

Stellen Sie den Regler für die Störsicherheit auf "maximale Performance", da an einigen DSL-Anschlüssen sonst keine DSL-Verbindung aufgebaut werden kann:

Hinweis:Die Störsicherheit sollte nur bei gelegentlichen Abbrüchen der DSL-Verbindung angepasst werden, z.B. in Folge kurzzeitiger Störungen des DSL-Anschlusses.

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "DSL-Informationen".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Störsicherheit". Falls die Registerkarte nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zunächst die Erweiterte Ansicht.
  4. Klicken Sie auf den Link "Einstellung zurücksetzen".
    • Jetzt wird die Störsicherheit automatisch für "maximale Performance" eingestellt.

5 DSL-Anschluss und Verkabelung mit DSL-Leitungstest prüfen

DSL-Leitungstest ausführen

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box links unten auf "Inhalt" und dann auf "FRITZ!Box Support".

    Abb.: Links "Inhalt" und "FRTZ!Box Support" in Benutzeroberfläche

  2. Klicken Sie auf den Link "DSL-Leitungstest".
  3. Entfernen Sie das DSL-Kabel von der FRITZ!Box.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Kalibrieren" und starten Sie die Kalibierung durch Klick auf "OK".
  5. Verbinden Sie das DSL-Kabel nach der Kalibrierung wieder mit der FRITZ!Box.
  6. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Messen" und starten Sie den DSL-Leitungstest durch Klick auf "OK".
  7. Führen Sie die Maßnahmen des zu dem Testergebnis passenden Abschnitts durch.

Leitungstest meldet: DSL-Kabel defekt oder nicht gesteckt

  1. Schließen Sie die FRITZ!Box mit einem anderen DSL-Kabel (z.B. von einem anderen DSL-Modem) am DSL-Anschluss an.
  2. Leuchtet die Power-LED nach 10 Minuten durchgehend, ist das zuvor verwendete DSL-Kabel defekt. Ein neues Kabel können Sie im Fachhandel erwerben oder bei uns per E-Mail oder telefonisch unter zubehoer@avm.de bzw. +49 (0)30 39 00 44 15 (Mo.-Fr. 9:00-17:00) bestellen.
    • Hinweis:Ein geeignetes DSL-Kabel können Sie auch selbst anfertigen. Bei den RJ45-Steckern müssen die Pins 4 und 5 belegt sein. Bei den RJ11-Steckern müssen die Pins 3 und 4 belegt sein. Die Reihenfolge ist egal, ein Vertauschen daher nicht möglich.

Leitungstest meldet: Fehler in der Hausverkabelung

  1. Falls Sie die FRITZ!Box am IP-basierten Anschluss einsetzen, entfernen Sie den DSL-Splitter.
  2. Entfernen Sie alle Kabelverlängerungen, nicht verwendete Kabel, TAE-Dosen und zusätzliche elektrische Bauteile (z.B. Überspannungsschutz, Automatische Wechselschalter-Anschlussdosen).
  3. Stellen Sie sicher, dass die FRITZ!Box richtig mit dem DSL-Anschluss verbunden ist.

Leitungstest meldet: Fehler beim Anbieter

  1. Entweder: Testen Sie, ob ein anderes DSL-Modem an Ihrem DSL-Anschluss funktioniert.
    • Oder: Testen Sie, ob die FRITZ!Box an einem anderen DSL-Anschluss eine DSL-Verbindung aufbaut, z.B. bei Nachbarn.

      Hinweis:Verbinden Sie die FRITZ!Box nur mit dem DSL-Anschluss und dem Stromnetz. Die DSL-Verbindung ist hergestellt, wenn die Power-LED nach spätestens 10 Minuten leuchtet.

  2. Wenn ein anderes DSL-Modem an Ihrem Anschluss ebenfalls nicht funktioniert oder die FRITZ!Box an einem anderen Anschluss eine DSL-Verbindung herstellen kann, ist Ihr DSL-Anschluss gestört. Wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter und lassen Sie Ihren DSL-Anschluss überprüfen.

    ACHTUNG!Bei der Überprüfung können Kosten anfallen. Erfragen Sie die Bedingungen bei Ihrem Anbieter!

6 Andere DSL-Version verwenden

Die DSL-Version der FRITZ!Box wird mit jedem FRITZ!OS weiterentwickelt, um unter allen Bedingungen optimale DSL-Verbindungen herzustellen. Im Einzelfall (z.B. an DSL-Anschlüssen mit veraltetem DSLAM) kann es durchaus vorkommen, dass die FRITZ!Box nur mit bestimmten DSL-Versionen eine DSL-Verbindung herstellen kann. Testen Sie daher die aktuelle und vorherige DSL-Version:

Aktuelles FRITZ!OS einsetzen

Die DSL-Version ist Bestandteil von FRITZ!OS. Stellen Sie sicher, dass die FRITZ!Box das aktuelle FRITZ!OS und somit die aktuelle DSL-Version verwendet:

Vorherige DSL-Version einsetzen

Falls das Problem mit der aktuellen DSL-Version auftritt (z.B. nach FRITZ!OS-Update), testen Sie die DSL-Version des vorherigen FRITZ!OS:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "DSL-Informationen".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Störsicherheit". Falls die Registerkarte nicht angezeigt wird, aktivieren Sie zunächst die Erweiterte Ansicht.
  4. Aktivieren Sie die Option "Vorherige DSL-Version verwenden".
  5. Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

Jetzt wird die vorherige DSL-Version aktiviert und die FRITZ!Box anschließend neu gestartet. Der Neustart dauert ca. zwei Minuten.

7 Überprüfen, ob der DSL-Anschluss unterstützt wird

Die FRITZ!Box unterstützt alle in Österreich und der Schweiz üblichen ADSL- und VDSL-Anschlüsse. Falls Sie die FRITZ!Box außerhalb Österreichs oder der Schweiz einsetzen, führen Sie die folgende Maßnahme durch: