FRITZ!Box 7560 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7560 Service

Maximale Anzahl Gespräche über die FRITZ!Box

Die maximale Anzahl der Gespräche über die FRITZ!Box wird über die Anschlussart (z.B. DECT, LAN, FON 1) begrenzt. Über das Internet können Sie sechs Gespräche führen. Die mögliche Anzahl der jeweiligen Anschlussarten haben wir im Einzelnen unten für Sie aufgeführt. Um herauszufinden, wie viele Gespräche Sie mit Ihren Geräten führen können, müssen Sie daher ein wenig rechnen. Wir haben Ihnen ein paar Rechenbeispiele mit aufgeführt.

1 IP-Telefone

Bei einem Gespräch mit einem IP-Telefon, das für den Anschluss "LAN/WAN" eingerichtet ist, werden zwei Verbindungen aufgebaut: Die interne Verbindung zwischen IP-Telefon und FRITZ!Box und die Verbindung zum externen Gesprächspartner. Daher können Sie mit IP-Telefonen maximal drei Gespräche gleichzeitig führen und die Anzahl der möglichen Gespräche reduziert sich.

Beispiele:
Wenn mit zwei IP-Telefonen Gespräche geführt werden, können an den anderen Anschlüssen noch zwei weitere Gespräche geführt werden.
Wenn mit drei IP-Telefonen Gespräche geführt werden, kann an den anderen Anschlüssen kein weiteres Gespräch mehr geführt werden.

2 DECT-Geräte

Mit Schnurlostelefonen, die an der DECT-Basisstation der FRITZ!Box angemeldet sind, können Sie maximal drei Gespräche gleichzeitig führen.

Beispiele:
Wenn mit zwei Schnurlostelefonen und einem IP-Telefon Gespräche geführt werden, können an den anderen Anschlüssen noch zwei weitere Gespräche geführt werden.
Wenn mit drei Schnurlostelefonen und einem IP-Telefon Gespräche geführt werden, kann noch ein weiteres Gespräch mit einem analogen Telefon geführt oder über den integrierten Anrufbeantworter oder das Fax angenommen werden. Mit einem IP-Telefon kann kein Gespräch mehr geführt werden.

3 Analoge Geräte

Mit einem analogen Endgerät, das am Anschluss "FON" angeschlossen ist, können Sie ein Gespräch führen.

4 Integrierter Anrufbeantworter und Faxfunktion

Der Anrufbeantworter und das Fax können jeweils einen Anruf annehmen. Alle weiteren Anrufer bekommen besetzt, auch wenn mehrere Anrufbeantworter eingerichtet sind. Während des Faxempfangs ist es nicht möglich ein Fax zu versenden und umgekehrt.