FRITZ!Box 7490 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 7490 Service

FRITZ!OS der FRITZ!Box wiederherstellen

Mit dem Wiederherstellungsprogramm können Sie die Funktionsfähigkeit der FRITZ!Box wiederherstellen. Beim Ausführen des Wiederherstellungsprogrammes wird die FRITZ!Box in den Auslieferungszustand zurückgesetzt. So lassen sich z.B. ungeeignete Einstellungen löschen, die eine korrekte Funktion der FRITZ!Box verhindern.

Voraussetzungen / Einschränkungen

  • Auf dem Computer ist Windows 10 / 8 / 7 installiert.

1 Daten des internen Speichers sichern

Der interne Speicher wird bei diesem Vorgang gelöscht. Sichern Sie daher vorher alle Daten, die Sie noch benötigen:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Heimnetz".
  2. Klicken Sie im Menü "Heimnetz" auf "Speicher (NAS)".
  3. Wenn die Option "Speicher (NAS) aktiv" aktiviert ist, klicken Sie auf "Interner Speicher".
    • Der Inhalt von FRITZ!NAS wird angezeigt.
  4. Markieren Sie die Ordner und Dateien, die Sie sichern möchten, und klicken Sie auf "Download".
    • Die Daten werden nun  in den voreingestellten Download-Ordner kopiert.

2 Wiederherstellungsprogramm herunterladen

  1. Rufen Sie im Internetbrowser  ftp://ftp.avm.de/fritz.box/ auf.
  2. Wechseln Sie in den Ordner Ihres FRITZ!Box-Modells, anschließend in den Unterordner "x_misc" und dann in den Ordner "deutsch_a-ch".

    Hinweis:Die vollständige Modellbezeichnung Ihrer FRITZ!Box steht in der Benutzeroberfläche auf der Seite "Übersicht" und auf der Geräteunterseite.

  3. Laden Sie das Wiederherstellungsprogramm für Ihre FRITZ!Box mit der Dateiendung ".exe" auf den Computer herunter.

3 FRITZ!Box mit Computer verbinden

  1. Verbinden Sie den Computer mit dem mitgelieferten Netzwerkkabel direkt mit einem LAN-Anschluss Ihrer FRITZ!Box. 
  2. Trennen Sie alle anderen Verbindungen der FRITZ!Box zu Netzwerk- und USB-Geräten.

4 Firewalls beenden

ACHTUNG!Beenden Sie Firewalls nur zum Ausführen des Wiederherstellungsprogrammes und starten Sie diese wieder vor dem Aufbau einer Internetverbindung. Die Programme schützen Ihren Computer vor Zugriffen aus dem Internet und dem Ausführen schädlicher Programme (z.B. Computerviren).

  1. Trennen Sie die Verbindung zwischen der FRITZ!Box und dem Internet und stellen Sie die Verbindung erst nach dem Starten der Firewalls wieder her.
  2. Richten Sie alle Firewalls auf Ihrem Computer (z.B. ZoneAlarm, Norton Security) so ein, dass die Programme nach einem Neustart des Computers nicht automatisch wieder gestartet werden.
  3. Beenden Sie alle Firewalls.
  4. Deaktivieren Sie die Windows-Firewall:

    Windows 10

    1. Klicken Sie auf "Start" und auf "Einstellungen".
    2. Wählen Sie "Netzwerk und Internet" und dann "Windows-Firewall".
    3. Deaktivieren Sie die Windows-Firewall.

    Windows 8

    1. Drücken Sie die Tastenkombination Windows-Taste + X und klicken Sie im Kontextmenü auf "Systemsteuerung".
    2. Wählen Sie "System und Sicherheit" und dann "Windows-Firewall".
    3. Deaktivieren Sie die Windows-Firewall.

    Windows 7

    1. Klicken Sie in Windows auf "Start" und dann auf "Systemsteuerung".
    2. Wählen Sie im Menü "Systemsteuerung" unter "Anzeige" (rechts oben) den Eintrag "Kategorie".
    3. Klicken Sie auf "System und Sicherheit" und dann auf "Windows-Firewall".
    4. Deaktivieren Sie die Windows-Firewall.

5 Wiederherstellungsprogramm ausführen

  1. Starten Sie die Datei "fritz.box_...recover-image.exe" und klicken Sie auf "Weiter".
  2. Folgen Sie den Anweisungen.

    Hinweis:Es ist kein Fehler, wenn das Programm die FRITZ!Box nicht an Ihrer IP-Adresse 192.168.178.1 sucht, sondern an einer anderen IP-Adresse. Der Ablauf wird dadurch nicht gestört.

    • Wenn das Programm eine Fehlermeldung, z.B. "Abschluss - die Wiederherstellung ist mit einem Fehler gescheitert", anzeigt:
      • Führen Sie das Wiederherstellungsprogramm wiederholt aus. Wenn die Wiederherstellung mehrfach scheitern sollte, führen Sie das Programm an einem anderen Computer aus.
    • Wenn das Programm die Meldung "Abschluss - FRITZ!Box erfolgreich wiederhergestellt!" anzeigt, wurde das Programm erfolgreich beendet.

Jetzt können Sie die FRITZ!Box neu einrichten.

6 Fehler beim Ausführen des Wiederherstellungsprogrammes

Wenn das Wiederherstellungsprogramm die FRITZ!Box nicht findet oder die Fehlermeldung "Auslesen der Version gescheitert!" ausgibt, beheben Sie den Fehler wie hier beschrieben:

Wiederherstellungsprogramm findet FRITZ!Box nicht

Das Wiederherstellungsprogramm findet die FRITZ!Box nicht und zeigt immer wieder die Meldung "FRITZ!Box [Typ] suchen an: [IP-Adresse]".

  1. Klicken Sie nicht auf "Weiter", sondern auf "Abbrechen" und anschließend erneut auf "Abbrechen".
  2. Beenden Sie noch einmal alle Firewalls.
  3. Führen Sie das Wiederherstellungsprogramm erneut aus.

Fehlermeldung "Auslesen der Version gescheitert!"

  1. Brechen Sie das Wiederherstellungsprogramm ab.
  2. Rufen Sie den Windows Geräte-Manager auf:
    1. Drücken Sie auf der Tastatur gleichzeitig die Windows-Taste und die Pause-Taste.
    2. Klicken Sie auf "Geräte-Manager".
  3. Klicken Sie unter "Netzwerkadapter" doppelt auf den LAN-Netzwerkadapter, der mit der FRITZ!Box verbunden ist, und wählen Sie die Registerkarte mit den erweiterten Einstellungen (z.B. "Erweitert", "Erweiterte Einstellungen").
  4. Wählen Sie die Eigenschaft zum Einstellen der Übertragungsrate (z.B. "Übertragungsrate", "Verbindungstyp", "Connection Type", "Media Type").
  5. Stellen Sie den Wert "10 Mbit/s, Halfduplex" o. ä. ein und klicken Sie auf "OK".
  6. Führen Sie das Wiederherstellungsprogramm erneut aus.