FRITZ!Box 6820 LTE Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 6820 LTE Service

YouTube in der Kindersicherung sperren

Mit der FRITZ!Box-Kindersicherung können Sie auch den Zugriff auf YouTube sperren. Um den Zugriff auch für Smartphones und Tablets zu sperren, müssen Sie alle von YouTube bzw. der YouTube-App verwendeten Adressen sperren. Gehen Sie dazu wie in dieser Anleitung beschrieben vor.

Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

1 YouTube in Blacklist eintragen

Der Zugriff auf YouTube ist über verschiedene Internetadressen möglich. Um den Zugriff auf YouTube zu sperren, müssen Sie daher alle von YouTube verwendeten Adressen sperren:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Filter".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Listen".
  4. Klicken Sie neben dem Eintrag "Gesperrte Internetseiten (Blacklist)" auf den Link "bearbeiten".
  5. Tragen Sie im Eingabefeld die folgenden Internetadressen ein  (Stand: November 2017) und drücken Sie nach jeder Adresse die Eingabe- oder Leertaste:

    Hinweis:Welche Adressen gesperrt werden müssen, beschreibt Google in der Anleitung YouTube-Inhalte für Netzwerk oder verwaltete Geräte beschränken.

    • youtube.com
    • youtube.googleapis.com
    • youtubei.googleapis.com
    • youtube-nocookie.com
  6. Klicken Sie zum Speichern der Liste auf "OK".

2 Blacklist für Zugangsprofil aktivieren

Aktivieren Sie die Blacklist für das Zugangsprofil, das Sie den Geräten zugewiesen haben, die nicht auf YouTube zugreifen dürfen:

  1. Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
  2. Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Filter".
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte "Zugangsprofile".
  4. Klicken Sie neben dem jeweiligen Zugangsprofil auf die Schaltfläche  (Bearbeiten).
  5. Aktivieren Sie die Option "Nutzung des Gastzugangs gesperrt".
  6. Aktivieren Sie die Option "Internetseiten filtern".
  7. Aktivieren Sie die Option "Internetseiten sperren (Blacklist)".
  8. Klicken Sie zum Speichern des Zugangsprofils auf "OK".

Jetzt ist YouTube in der Kindersicherung gesperrt. Damit die Sperre auch an Geräten greift, die während der Einrichtung auf YouTube zugreifen, starten Sie die FRITZ!Box neu oder schalten Sie das WLAN kurz aus und wieder an.