FRITZ!Box 4040 Service - Wissensdatenbank

FRITZ!Box 4040 Service

VPN-Lösung eines anderen Herstellers im Heimnetz einsetzen

Über die Internetverbindung der FRITZ!Box können Sie auch mit einer VPN-Software eines anderen Herstellers VPN-Verbindungen zu einem entfernten VPN-Server herstellen. Da in der FRITZ!Box standardmäßig VPN-Passthrough für die VPN-Protokolle IPSec und PPTP aktiviert ist, sind dazu keine speziellen Einstellungen erforderlich.

Falls die VPN-Software das IPSec-Protokoll ohne NAT-Traversal oder das PPTP-Protokoll verwendet, ergeben sich folgende Einschränkungen:

  • Gleichzeitige Verbindungen von mehreren VPN-Clients im FRITZ!Box-Heimnetz zum selben VPN-Server sind nicht möglich.
  • Der IPSec-Betriebsmodus "Authentification Header" (AH) kann nicht genutzt werden.
  • Da die VPN-Software die Trennung der Internetverbindung nicht registriert, wird nach dem erneuten Aufbau der Internetverbindung nicht automatisch eine neue VPN-Verbindung mit dem VPN-Server im Internet ausgehandelt. Dies ist aber notwendig, da die FRITZ!Box üblicherweise bei Aufbau einer neuen Internetverbindung vom Internetanbieter eine neue IP-Adresse erhält.
    Die FRITZ!Box sollte daher so eingerichtet sein, dass die Internetverbindung dauerhaft gehalten wird.