Downloads

Im Downloadbereich finden Sie kostenlose Updates zu Ihrem FRITZ!-Produkt. Wählen Sie Ihr Produkt aus und profitieren Sie nach dem Download von neuen Funktionen und Produkterweiterungen aus der AVM-Entwicklung.

Info zu FRITZ!Box 3270

Die Update-Datei "FRITZ.Box_WLAN_3270*.image" in diesem Verzeichnis enthält
die aktuelle Firmware (Anlagensoftware) für FRITZ!Box WLAN 3270.


Achtung: Diese Firmware ist nur für FRITZ!Box WLAN 3270 geeignet!


Produkt: FRITZ!Box WLAN 3270

Version: FRITZ!OS 05.54 (67.05.54)

Sprache: deutsch

Release-Datum: 10.02.2014


Neue Features: - Sicherheit: Unberechtigte Zugriffsmöglichkeit auf FRITZ!Box behoben. Beachten Sie dringend die aktuellen Hinweise unter www.avm.de/sicherheit
- MyFRITZ! jetzt als App und nur eine Anmeldung
- FRITZ!NAS: Inhalte mit Freunden teilen
- Multimedia und Musik überall
- Verbesserungen bei ADSL-Interoperabilität und Synchronistationsverhalten
- USB-Speicher können jetzt einzeln getrennt werden
- Übernahme der WLAN-Nachtschaltungsparameter für Repeater
- Nutzer von WDS: bitte die Hinweise zum Update beachten

Eine ausführliche Beschreibung zu den neuen Funktionen finden Sie auf dem
Serviceportal in der Rubrik "News und Ausblick".

_________________________________________________________

Mit dem neuen kostenlosen FRITZ!OS 5.50 wird Ihre FRITZ!Box schneller,
komfortabler und reicher an nützlichen Funktionen. Neuerungen rund um
MyFRITZ! und NAS schaffen mehr Möglichkeiten und führen zu
einem Plus an Komfort. In der Benutzeroberfläche Ihrer FRITZ!Box sehen Sie,
sobald eine aktuelle Firmware bereitsteht. Mit nur zwei Klicks bringen Sie
Ihre FRITZ!Box ganz einfach auf den aktuellen Stand. Das heißt für
FRITZ!OS 5.50: viele neue Funktionen und Verbesserungen kostenlos
für Ihre FRITZ!Box.

MyFRITZ! jetzt als App und nur eine Anmeldung
Mit der neuen MyFRITZ!App (aktuell für Android, iOS folgt) haben Sie Ihr
Heimnetz auch unterwegs im Blick. Auf Ihre Anrufe, AB-Nachrichten, Ihre mit
FRITZ!NAS gespeicherten Daten haben Sie so komfortabel Zugriff.
Der beliebte, kostenfreie MyFRITZ!-Dienst – die Cloud, der man traut – ist
ab sofort noch einfacher und komfortabler, aber sicher wie eh und je: Mit
dem neuen FRITZ!OS 5.50 benötigen Sie selbst unterwegs nur noch eine einzige
persönliche Anmeldung für die drei Dienste MyFRITZ!, FRITZ!NAS und fritz.box.
So können Sie per Smartphone oder vom PC am Arbeitsplatz schneller denn je
über das Internet auf die heimische FRITZ!Box zugreifen.

FRITZ!NAS: Inhalte mit Freunden teilen
Mit FRITZ!NAS, Ihrem Speicher im Heimnetz, können Sie Dateien oder Ordner
jetzt als Link mit Ihren Freunden teilen. Ein Klick genügt!
Ebenfalls neu: Da die Weboberfläche von FRITZ!NAS für Mobilgeräte optimiert
ist, haben neben Tablets und PCs auch Smartphones Zugang zu allen Funktionen.
Ein aktueller Internetbrowser reicht dazu aus. Außerdem können nun FRITZ!Box-
Benutzer mit eigenen Speicherbereichen und Berechtigungen eingerichtet werden.

Multimedia und Musik überall
Steuern Sie die Musikwiedergabe auf anderen UPnP-fähigen Geräten,
beispielsweise dem FRITZ!WLAN Repeater N/G oder WLAN-fähigen Lautsprechern.
Oder Sie setzen Ihr Android Smartphone bzw. FRITZ!App Media als komfortable
Steuerung für Ihre Mediensammlung ein.

Neue Funktionen und Verbesserungen in FRITZ!OS 5.50

Internet
NEU: Neue Einstellmöglichkeit FRITZ!Box-Dienste für die Aktivierung von HTTPS und FTP im Internet
NEU: Ausnahmeliste für IP-Adressen beim Filtern von Internetseiten
NEU: Übersicht der Kindersicherung angeglichen an die Netzwerkübersicht vom Heimnetz
NEU: Kindersicherung trennt nach Ablauf der Surfzeit sofort, auch bei laufender Verbindungen
verbesserte Darstellung von IPv6-Funktionen
Kindersicherung Whitelist weniger restriktiv für verteilte Webseiten
Internet Performance bei aktivierter Kindersicherung verbessert
Versand von IPv4-Multicast mit lokalem Scope ins Internet verhindert
Korrektur für den Dynamic DNS-Anbieter DNS4BIZ
Ping auf öffentliche IP-Adresse der FRITZ!Box aus dem LAN ist wieder möglich

DSL
NEU: Verbesserungen bei ADSL-Interoperabilität und Synchronistationsverhalten
NEU: DSL-Spektrum-Grafik zeigt nun max- und min-Werte für die Leitungsqualität an
NEU: Leitungstest prüft die physikalische Verbindung zur DSL-Gegenstelle

WLAN
NEU: komplett neue Repeaterfunktion zur Reichweitenverlängerung
Achtung: Wenn Sie bisher WDS nutzen, lesen Sie bitte die Hinweise zu dieser Änderung bevor Sie das Update durchführen
NEU: Übernahme der Nachtschaltungsparameter für Repeater
verbesserte Stabilität und Performanceverbesserungen
Blinkende WLAN-LED wenn im Repeatermodus nicht verbunden

Heimnetz
NEU: Anzeige von Verbindungsdetails in der Netzwerkliste für über Repeater/Powerline verbundene Geräte
NEU: Eigener Zeitserver in der FRITZ!Box teilt Geräten im Heimnetz die aktuelle Uhrzeit mit
Verbesserungen für die Darstellung von FRITZ!Powerline
Firmware-Update für angeschlossene FRITZ!Powerline-Adapter
Anzeige der Geräte-Details erweitert
Anzeige der LAN-Ports in der Netzwerkübersicht
Ausnahmen für DNS-Rebind-Schutz jetzt einstellbar

MyFRITZ!
NEU: MyFRITZ!-Benutzer melden sich komfortabel mit nur einem Kennwort an MyFRITZ!, fritz.box und fritz.nas an
NEU: Verbesserte MyFRITZ!-Startseite für Mobilgeräte, Integration von Smart Home
NEU: Unterstützung für MyFRITZ! App (Android). Die App vereinfacht die Nutzung unterwegs
NEU: MyFRITZ!-Freigaben für den einfachen weltweiten Zugang zu Heimnetzgeräten via Subdomainname
NEU: Bei Neuanmeldung einer FRITZ!Box an myfritz.net wird der FRITZ!Box-Namen in die MyFRITZ!-Geräteliste übernommen

Speicher(NAS) und USB
NEU: Einfache Freigabe von Dateien und Ordnern über einen Freigabelink
NEU: Unterschiedlicher Freigabeordner und Schreib-/Leserechte für jeden FRITZ!Box-Benutzer
NEU: Datei Up- und Download nun ohne Java realisiert, Kompatibilität zu HTML5-fähigen Browsern (PC, Mac, iOS, Android, ...)****
NEU: USB-Speicher können jetzt einzeln getrennt werden
Verbesserungen bei USB-Geräteerkennung und -Kompatibilität

Mediaserver
NEU: Einbindung des 1&1 Medienservers - Musik und Fotos vom 1&1 Online-Speicher über UPNP AV abrufen
NEU: Verbesserte Formatunterstützung (FLAC, M4A)
NEU: Sofortindexierung von Mediendateien in besonders markierten Ordnern *****

System
NEU: FRITZ!Box-Benutzer mit unterschiedlichen Berechtigungen für Einrichtung, Telefonfunktionen und FRITZ!NAS
NEU: Push Service sendet eine Mail, wenn neue Firmware verfügbar ist
NEU: FRITZ!Boxname wird als Absendername für die Push Service-Mails vorbelegt
NEU: Hinweis auf aktive Gespräche vor dem Firmware-Update
NEU: Startseite erneuert, schneller Zugang zu Sprachnachrichten und Konfortfunktionen
NEU: Anzeige der Sprachnachrichten auf der Startseite rechts unten
Info-Anzeige für WLAN-Gastzugang
verbesserte Performance der Benutzeroberfläche
Speicheroptimierungen und verbesserte Stabilität
Übernahme der Einstellungen erweitert um IPv6-Einstellungen und alternative DNS-Server
Probleme mit der Kindersicherung nach Wiederherstellung alter Einstellungen beseitigt
Apps/TR-064: Anrufliste enthält aktive Gespräche
Kompatibilität zu diversen Mailservern beim PushService verbessert
Cacheprobleme bei Einstellungen in der Zeitsteuerung der WLAN-Nachtschaltung und im WLAN-Scan
Komfortfunktionen auf der Startseite erweitert um Informationen zum LAN-Gastzugang
Gültigkeit der Anmeldung an der Benutzeroberfläche auf eine Stunde verlängert
LAN-Einstellungen entfernt
Energiemonitor Statistik vereinfacht
Push-Service-Mail umgestellt auf HTML ohne alternatives Textformat
Bei Namensänderung in der Heimnetzübersicht bzw. Trennung des Onlinespeichers keine unnötige Push Service Mail
Verbesserte Stabilität durch den automatischen Fehlerbericht***

Mobilfunk
NEU: intelligente Mobilfunk-Modemerkennung
NEU: Option zum Anmelden von Internetrufnummern über die mobile Internetverbindung

Telefonie
NEU: Suchfunktion für das Telefonbuch und Scrollen
NEU: Anrufbeantworter als eigener Menüpunkt sowie auf der Startseite
NEU: Hochladen von Ansagen für den Anrufbeantworter
NEU: Zeitschaltung für den Anrufbeantworter
NEU: Anzeigetext für Weckruf einstellbar
NEU: IP-Telefone mit Option für Anmeldung aus dem Internet
NEU: Expertenoption "Anmeldung immer über die Internetverbindung" pro Internetrufnummer
NEU: GSM-Telefonie mit dedizierten Mobilfunk-Modems, auch automatisch bei Ausfall der VoIP-Verbindung


Wichtige Hinweise zum Update:

Empfehlung: Verwenden Sie für die Nutzung der neuen Funktionen einen
Webbrowser mit HTML5-Unterstützung, zum Beispiel die aktuellen Versionen
von Chrome oder Firefox.

*** Im Fehlerfall kann die FRITZ!Box automatisch einen Bericht an AVM mit
Informationen zum aufgetretenen Problem senden. Dieser Bericht enthält keine
persönlichen Daten und hilft AVM die Stabilität der Firmware zu verbessern.
Die Einstellungen zum Fehlerbericht können Sie vornehmen über die Benutzer-
oberfläche der FRITZ!Box unter Inhalt/AVM-Dienste.

**** Funktionalität ist browserspezifisch, bitte verwenden Sie für einen
aktuellen Internetbrowser. Der Upload von Ordnern ist aktuell nur mit dem
Google Chrome möglich. Wenn Sie mehrere Dateien gleichzeitig herunterladen,
wird eine Zip-Datei erzeugt, die die Dateien enthält. Alternativ können Sie
Dateien und Ordner über Samba oder FTP auf FRITZ!NAS hoch/herunterladen.

***** Erstellen Sie hierfür über fritz.nas einen Ordner, der die Stichworte
"automatic", "automatisch", "sofort" oder "instant" im Ordnernamen enthält.
Mediendateien die in diesen Ordner kopiert werden, stehen sofort über UPNP
zur Verfügung.

Achtung!
Mit diesem Update wird eine neue Funktion zur WLAN-Reichweitenverlängerung
eingeführt. Sie ist nicht mit dem bisher verwendeten WDS (Wireless
Distribution System) kompatibel. Bitte beachten Sie die Hinweise zur neuen
Funktion unter http://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Labor/7390_frisch_aus_der_entwicklung/labor_repeating.php

Achtung! Mit diesem Update wird das Modell für die Zugriffsrechte zu Ihrer
FRITZ!Box geändert. Bitte beachten Sie zu Ihrer Sicherheit die folgenden
Hinweise:

1) Überprüfen Sie in jedem Fall nach dem Update unter System/FRITZ!Box-
Kennwort die Einstellungen für den Zugang zu Ihrer FRITZ!Box und passen
Sie ggf. die Einstellungen Ihren Wünschen an.

2) Anwender, die FRITZ!NAS-Dienste im Internet freigegeben haben, müssen
sich nach dem Update mit dem Usernamen ftpuser-internet anstatt mit dem
bisherigen Namens "ftpuser" anmelden. Sie haben darüber hinaus jetzt die
Möglichkeit, mehrere Benutzerkonten mit verschiedenen Zugriffsrechten unter
System/FRITZ!Box-Kennwort zu vergeben.

3) Wenn Sie das Netzwerkprotokoll Samba für den Zugriff auf Daten an der
FRITZ!Box nutzen, stellen Sie bitte sicher, dass der Benutzer "ftpuser"
nicht gelöscht oder umbenannt wird. Alternativ können Sie unter
System/FRITZ!Box Kennwort den neuen Modus "Anmeldung mit Benutzernamen und
Kennwort" verwenden und eigene Benutzer mit NAS-Rechten erstellen.

4) Nur für Anwender wichtig, die bislang den MyFRITZ!-Dienst oder die
FRITZ!Fernwartung genutzt haben: Bislang war für die Konfiguration Ihrer
FRITZ!Box aus dem Internet neben den https-Zugangsdaten noch zusätzlich
Ihr FRITZ!Box-Kennwort notwendig. Nach dem Update genügen hingegen die
https-Zugangsdaten auch für die Konfiguration der FRITZ!Box. Passen Sie
bitte die Rechte ggf. an oder legen sie einen neuen Benutzer mit
eingeschränkten Rechten an.

5) Nur für Anwender wichtig, die Ihre FRITZ!Box als IP-Client nutzen und
die https-Fernwartung aktiviert haben: Bislang wurden beim https-Zugriff
auch im IP-Client-Modus die Zugangsdaten für die Fernwartung abgefragt.
Dies entfällt nun. Alle Zugriffe auf den IP-Client werden als lokale
Zugriffe behandelt. Richten Sie die lokale Anmeldung mit FRITZ!Box-
Benutzernamen und -Kennwort ein, bevor Sie eine FRITZ!Box im IP-Client-Modus
aus dem Internet zugänglich machen (via vorgelagerter Firewall-Portfreigabe o.ä.).

Zu Fremdanbietersoftware: Aufgrund von Schnittstellenänderungen in der
Firmware müssen Fremdanbieter Ihre Software auf die neuen Schnittstellen
anpassen. Dokumentationen zu den Schnittstellen der FRITZ!Box finden
Anbieter auf den Internetseiten von AVM (http://www.avm.de/de/News/artikel/schnittstellen_und_entwicklungen.php).
Fragen Sie bei Ihrem Anbieter nach einer angepassten Version und verwenden
Sie ältere Versionen insbesondere dann nicht weiter, wenn dadurch ein Zugriff
auf die Benutzeroberfläche durch ständige Aufforderungen zur erneuten Anmeldung
erschwert oder sogar vollständig verhindert wird.

Zu FRITZ!Box Monitor: FRITZ!Box Monitor wird schon seit geraumer Zeit nicht
mehr von AVM angeboten und ist nicht kompatibel zu FRITZ!Boxen mit aktuellem
FRITZ!OS.


-----------------------------------------------

Verbesserungen in FRITZ!OS 5.54


Sicherheit:
Unberechtigte Zugriffsmöglichkeit auf FRITZ!Box behoben. Beachten Sie dringend
die aktuellen Hinweise unter www.avm.de/sicherheit

-----------------------------------------------

Verbesserungen in der 67.05.21:

DSL: Neue DSL-Version mit aktivem G.INP und Interoperabilitätverbesserung (Broadcom)
DSL: NEU - Vorherige DSL-Version aktivierbar
DSL: Verbesserte Anzeige der DSL-Datenrate an Annex J-Anschlüssen
DSL: Interopverbesserungen gegen Globespan Gegenstellen im Cabinet mode
DSL: Interoperabilitätsverbesserungen, PTM deaktiviert bei verschiedenen Gegenstellen

Internet: NEU - mit MyFRITZ! die FRITZ!Box komfortabel aus der Ferne nutzen
Internet: NEU - DNS-Server (IPv4 und IPv6) optional einstellbar (Z.B. OpenDNS, Google DNS)
Internet: NEU - UMTS-Ersatzverbindung für den Internetzugang bei Ausfall von DSL
Internet: NEU - Einstellungen für die Zusammenarbeit mit weiteren IPv6-Routern im Heimnetzwerk
Internet: NEU - Einstellungen für Exposed Hosts und ping6 in den IPv6-Freigaben
Internet: NEU - IPv6-Unterstützung für weitere Dienste: UPnP, UPnP/AV, TR-064, 1&1 HomeNet-Klienten
Internet: NEU - DynDNS-Unterstützung für IPv6 über dyndns.org und namemaster.de
Internet: NEU - NetBIOS-Filter für bei Bedarf deaktivierbar (z.B. Online-Speicher Strato)
Internet: Einrichtung des Internetzugangs überarbeitet
Internet: Performanceverbesserung bei Internet über LAN
Internet: Unterstützung für DNSSEC vervollständigt
Internet: Fehlerbehandlung bei der DynDNS-Aktualisierung verbessert
Internet: Internet-Seitenaufbau bei aktiver Kindersicherung beschleunigt
Internet: Robustheit der IPv6-Firewall erhöht
Internet: Führende Nullen im Interface-Identifier von IPv6-Freigaberegeln werden wieder akzeptiert
Internet: Alle IPv6-Freigaberegeln werden wieder beachtet

WLAN: NEU - Feedback Eingabemöglichkeit pro WLAN-Gerät integriert
WLAN: Mouse over Anzeige des WLAN-Gerätenamens und der IP-Adresse in den Systemereignissen
WLAN: Anzeige der erweiterten WLAN-Eigenschaften in der Geräteliste
WLAN: WLAN-Stabilität verbessert
WLAN: alphabetische Sortierung in der Liste der bekannten WLAN-Geräte
WLAN: Protokollfunktion für reguläre An- und Abmeldeereignisse konfigurierbar
WLAN: WLAN-Ereignisse ergänzt um "Neues WLAN-Gerät erstmalig angemeldet"
WLAN: zusätzlicher Hinweis, falls der gewünschte WLAN-Kanal in 5 GHz durch bevorrechtigte Nutzer (Radar) belegt ist
WLAN: führende und abschließenden Leerzeichen im WLAN-Netzwerkschlüssel werden zur Verbesserung der Windows-Kompatibilität abgefangen

Telefonie: NEU - Priorisierung für Sprachdaten bei Verwendung von FRITZ!App Fon [1]
Telefonie: Menüpunkt "Eigene Rufnummern" fasst Rufnummern mit Statusanzeige zusammen
Telefonie: Rufannahmeeinstellungen des Anrufbeantworters bleiben erhalten bei kommenden Firmware-Updates
Telefonie: Registrierungsverhalten für Internetrufnummern alternativer Anbieter in speziellen Szenarien korrigiert
Telefonie: IMS-Unterstützung für "implicit registration"
Telefonie: Telefonbuchimport verbessert
Telefonie: Namensauflösungen bei Wahlhilfe und internen Rückrufen verbessert
Telefonie: Anzeigename der eigenen Rufnummer an IP-Telefone übermitteln
Telefonie: Sprachdaten mit 20-ms-Paketierung bei Anbieter solomo
Telefonie: DNS-Auflösung bei route_always_over_internet überarbeitet
Telefonie: Verbesserung für Gespräche über Unitymedia
Telefonie: Anzeigename auch bei Anbieter-seitig verwalteten Rufnummern änderbar
Telefonie: Anzahl neuer Anrufbeantworter-Nachrichten an IP-Telefonie übermitteln (MWI)
Telefonie: Auswahl der Internettelefonieanbieter überarbeitet

Heimnetz: NEU - FRITZ!Box-Wunschname für die Anzeige bei Heimnetz, Mediaserver, Aufruf im Browser und WLAN-SSID
Heimnetz: NEU - Internetzugang für Gäste auf LAN 4, sicher getrennt vom Heimnetz
Heimnetz: NEU - Anzeige der Gastgeräte in der Netzwerkübersicht (WLAN und LAN)
Heimnetz: NEU - Gruppierung der Netzwerkgeräte (aktive, Gäste und ungenutzte)
Heimnetz: NEU - über http erreichbare Geräte in der Netzwerkübersicht klickbar
Heimnetz: NEU - automatisches Wake on LAN aus dem Internet (inkl. IPv6-Unterstützung)
Heimnetz: NEU - Anzeige von FRITZ!Powerline-Geräten in der Netzwerkübersicht und auf der FRITZ!Box-Startseite
Heimnetz: NEU - Details für Netzwerkgeräte zeigt erweiterte Eigenschaften einschließlich IPv6-Adressen

System: NEU - Name der FRITZ!Box und FRITZ!OS auf der Startseite fritz.box
System: NEU - Online-Hilfe komplett überarbeitet mit Suchfunktion und Navigation
System: NEU - erleichterte Einrichtung von Anmeldedaten (Kennwort Klartexteingabe)
System: NEU - einfacher Wechsel zwischen Standard- und erweiterter Ansicht (auf Klick)
System: NEU - neue Seite myfritz.box: Anruflisten, Anrufbeantworter und eigene Daten
System: NEU - Smartphone-optimierte Seiten fritz.box, fritz.nas und myfritz.box
System: NEU - Push-Mail mit IP-Addresse nach Verbindungsaufbau und verpassten Telefonanrufen
System: NEU - Push-Mail mit ausführlichen DSL-Anschlussinformationen
System: NEU - automatische Synchronisierung der WLAN-Nachtschaltung mit kompatiblen FRITZ!-Produkten [2]
System: NEU - automatischer Fehlerbericht an AVM (erreichbar über die Startseite/Inhalt/AVM-Dienste)
System: Stabilität bei Netzwerklast verbessert
System: Support für POP3 SSL bei der Auswahl von Web.de
System: DNS-Server der FRITZ!Box erweitert (DNS über TCP)
System: Verlust der APIPA-Adresse 169.254.1.1 korrigiert
System: DOS-Robustheit des https-Fernzugangs gegenüber thc-ssl-dos-Tool erhöht
System: Zugriff auf Fernwartungs- und DynDNS-Einstellungen via TR-064
System: Probleme mit der Anzeige von Benutzername und SMTP-Server beim Push-Service beseitigt
System: Korrektur für die Nutzung von IP-Kameras mit Real-Time-Streaming-Protokoll
System: Interoperabilität mit Internet Explorer verbessert

USB: Multifunktionsdrucker benötigen beim USB-Fernanschluss nur noch die Aktivierung des Gerätetyps "Drucker" (Heimnetz/USB-Geräte/USB-Fernanschluss)
USB: Interoperabilität verbessert (EnOcean USB)
USB: Performance-Verbesserungen bei der Nutzung des USB-Speichers
USB: Stabilität beim Abziehen von USB-Speichern erhöht

Speicher/NAS: NEU - Name der Arbeitsgruppe einstellbar
Speicher/NAS: Beschleunigtes Einlesen des Laufwerks für die Internetfreigabe
Speicher/NAS: fritz.nas Dateisuche und Dateiansicht optimiert
Speicher/NAS: verbesserte Behandlung beim Trennen von USB-Speichern während der Indexierung
Speicher/NAS: verbesserte Ordnerauswahl für die Internetfreigabe des USB-Speichers
Speicher/NAS: interner Speicher mit neuen Inhalten [schreibgeschützt]
Speicher/NAS: Bilderbehandlung durch Internet Explorer 9 und Suche verbessert
Speicher/NAS: Sicherheit beim Netzwerkspeicher verbessert (SMB)

Mediaserver: NEU - Playlist Support integriert (alphabetisch)
Mediaserver: Interoperabilität erhöht (Sony TV, Kathrein-Receiver, Xbox, 1&1 Audiocenter)
Mediaserver: Performance-Optimierungen
Mediaserver: verbesserte Zeichenbehandlung, u.a. von Umlauten in MP3-Album-Covern und JPG-Dateien
Mediaserver: Mediaserver-Laufwerk wird nun zuerst indexiert
Mediaserver: UPnP-Suche nach Containern innerhalb eines Containers gefixt
Mediaserver: MP3-Album-Cover und skalierte JPG-Dateien lassen sich auch bei eingerichteter Freigabe zuverlässig abrufen
Mediaserver: Sortierung in der Ansicht "Ordner" alphabetisch nach Dateinamen
Mediaserver: Sortierung in der Ansicht "Album" nach ID3 -Feld "Track-Nummer"
Mediaserver: Sortierung in allen anderen Ansichten nach ID3- "Title"

UMTS: Problem beim Aufbau der UMTS-Verbindung beseitigt
UMTS: Unterstützung ausgewählter UMTS-Sticks mit Merkmal CSV
UMTS: Modem-Interoperabilität verbessert (u.a. ZTE K4505-Z, Sierra USB 309, 4G Systems XS Stick P14)


Wichtige Hinweise zum Update:

[1] Die automatische Sprachdaten-Priorisierung bei Gesprächen
erfordert bei iPhone/iOS mindestens FRITZ!App Fon Version 1.6.0
und bei Android mindestens FRITZ!App Fon Version 1.56.

[2] Die automatische Synchronisierung der WLAN-Nachtschaltung steht
derzeit für den FRITZ!WLAN Repeater 300E mit aktueller Firmware
zur Verfügung.

[3] AVM folgt bei der IPv6-Implementierung bereits der aktuellen
IETF-Empfehlung, die vorsieht, dass grundsätzlich kein
automatischer Aufbau eines 6to4-Tunnels mehr erfolgen sollte,
wenn der Provider IPv6 noch nicht nativ unterstützt. Stellen
Sie 6to4 als Zugangsart unter "Internet / Zugangsdaten / IPv6"
explizit ein, falls Sie 6to4 für Ihre IPv6-Anbindung nutzen
wollen.

[4] Die dargestellten Energiewerte in der FRITZ!Box-Verbrauchanzeige
wurden gegenüber der letzten Firmware Releaseversion korrigiert.
Aufgrund dieser Anpassung können die angezeigten Verbrauchswerte
von denen in der aktuellen Releaseversion abweichen.

-----------------------------------------------

Verbesserungen in der 67/96.05.05:

Internet: NEU - Kindersicherung mit Filtern für Internetseiten und -anwendungen
Internet: NEU - Unterstützung DS-Lite für Verbindungen zu IPv4-Gegenstellen über native IPv6-Zugänge
Internet: Automatische Einrichtung durch den Anbieter via TR-069 erweitert auf IPv6-Verbindungen
Internet: IPv6 - Dual Stack Lite ermöglicht die Erreichbarkeit von IPv4-Gegenstellen über eine reine IPv6-Anbindung
Internet: IPv6 - Neues Tunnelprotokoll RFC 5969: IPv6 Rapid Deployment on IPv4 Infrastructures (6rd)
Internet: IPv6 - Workaround: Windows 7 akzeptierte bis zum Reboot nicht mehr den gleichen Prefix, wenn dieser einmalig invalidiert wurde
Internet: Optimierungen für T-Home Entertain
Internet: Import von VPN-Einstellungen erweitert um Hinzufügen und Überschreiben von Verbindungen
Internet: Unterstützung von VPN-Verbindungen zu Microsoft TMG-Server
Internet: Sporadisch gehäufte DynamicDNS-Aktualisierungen beseitigt
Internet: DNSSEC-Unterstützung erweitert

Telefonie: Öffnen empfangener Sprachnachrichten aus der Anrufliste
Telefonie: Weckruf unterstützt
Telefonie: Neue Anrufbeantworter-Nachrichten an IP-Telefonen signalisieren (MWI)

Speicher (NAS): NEU - Suchen, Sortieren und erweiterte Ansicht nach Kategorien für FRITZ!NAS
Speicher (NAS): NEU - Mediaserver und Speicherfreigabe (smb) können umbenannt werden
Speicher (NAS): NEU - Medienfreigabe auf ausgewählte Partition begrenzbar (UPnP-AV)
Speicher (NAS): NEU - Getrennte Kennwörter für Speicherfreigaben im Heimnetz und Internet
Speicher (NAS): NEU - Anzeige der FRITZ!Box Speicher in der Windows Netzwerkumgebung (smb share announcement)
Speicher (NAS): FRITZ!NAS Fernzugriff über https://box-ip/nas deutlich vereinfacht
Speicher (NAS): Komplett überarbeiteter UPnP-AV Mediaserver 4.0

System: NEU - Einstellungen selektiv übernehmen, auch von älteren FRITZ!Box-Modellen und ausgewählten Speedport-Geräten
System: NEU - Anzeige laufender Telefonate oder aktueller Netzwerkaktivitäten auf der Startseite
System: TR-064 - Automatische Telefoniegeräte-Einrichtung (FRITZ!App Fon)

FRITZ!Mini: keine Unterstützung mehr für FRITZ!Mini

Hinweis zum Anrufbeantworter:
Beim Update gehen alle aufgenommenen Nachrichten und die Einstellungen
des Anrufbeantworters verloren, wenn kein USB-Speicher für den
Anrufbeantworter aktiviert ist.
Richten Sie den Anrufbeantworter nach dem Update neu ein oder schließen
Sie vor dem Update einen USB-Speicher an der FRITZ!Box an und
aktivieren Sie dessen Verwendung in den Einstellungen des Anrufbeantworters.

-----------------------------------------------

Verbesserungen in der 67/96.04.86:
Internet: NEU - Unterstützung des neuen Sicherheitsstandards DNSSEC
Internet: NEU - Vollständige Unterstützung von IPv6 im Heimnetzwerk und Internet
Internet: NEU - Surfzeiten in der Kindersicherung jetzt nach Stundenplan für jeden Wochentag individuell festlegen
Internet: Unterstützung weiterer Mobilfunk-Modems (UMTS / HSDPA) am USB-Anschluss
Internet: Auswahl unterstützter Internetanbieter aktualisiert und erweitert, T-Online, Vodafone/Arcor, 1&1, Alice, O2 und viele andere
DSL: Kompatibilität zu verschiedenen DSL-Anschlüssen verbessert
WLAN: NEU - WLAN-Zugang zum Internet für Gäste (WLAN-Gastzugang, eigene SSID, vom Heimnetz getrennt)
WLAN: NEU - Nachtschaltung nach Zeitplan für tagesindividuelle Abschaltzeiten
WLAN: NEU - verbesserte Autokanalfunktion. Erweiterte Identifizierung und Anzeige von potentiellen Störquellen im WLAN-Monitor (Spektrumanalyse)**
System: NEU - Bedienoberfläche jetzt mit mehr Überblick, einfacherer Navigation und mit aktualisiertem Layout
System: verbesserte Netzwerkübersicht mit Online-Status
System: Online-Hilfe überarbeitet
System: Einrichtung des Zeitservers
System: DHCP-Server erweitert um die Unterstützung von Subnetzen kleiner /24
System: Hinzufügen neuer Mac-Adressen mit fester IP-Adresse
Speicher (NAS): NEU - einfacher Zugang zu gemeinsamen Daten mit dem Internet-Browser http://fritz.nas
Speicher (NAS): NEU - sicherer Zugang zu FRITZ!NAS auch von unterwegs über https-Fernwartung
Speicher (NAS): NEU - Internet-Freigabe von Dateien ist jetzt auf definierte Verzeichnisse begrenzbar
Speicher (NAS): UPnP-Mediaserver unterstützt ab sofort Dateien über 2 GB Dateigröße
Speicher (NAS): GZIP-Komprimierung bei Onlinespeichern mit kompatiblen Gegenstellen für eine Ressourcen schonendere DSL-Bandbreitennutzung
Speicher (NAS): Unterstützung für FTP secure (FTP über SSL)
Speicher (NAS): Unterstützung des Linux Second Extended Filesystems (EXT2)
Mediaserver: verbesserte Interoperabilität mit verschiedenen Abspielgeräten (Mediarenderer, DLNA) sowie Dateiformaten
Telefonie: NEU - FRITZ!App Fon Unterstützung für iPhone und Android Smartphones
Telefonie: NEU - HD-Telefonie für FRITZ!App Fon und IP-Telefone (G.722-Standard)
Telefonie: NEU - Wahlregeln für bis zu 20 Internetrufnummern einstellbar
Telefonie: Einrichtung von Rufnummern und Telefoniegeräten vereinfacht
Telefonie: Anbieterauswahl für Internettelefonie erweitert

** dieses Leistungsmerkmal ist verfügbar ab FRITZ!Box Fon WLAN 3270 v3

-----------------------------------------------

Verbesserungen in der 67/96.04.80:
DSL: Kompatibilität zu verschiedenen DSL-Anschlüssen verbessert
Internet: NEU Online-Monitor informiert umfassend über Internetverbindung, Datentransfer und Online-Zähler
Internet: Funktion zum kurzzeitigen Trennen der Internetverbindung (Expertenansicht)
Internet: Anbieterauswahl erweitert
Internet: zusätzliche Internetverbindungen angeschlossener Netzwerkgeräte (PPPoE-Passthrough) entfernt
System: Firmware-Update mit begleitender Benutzerführung für kommende Updates
System: NEU erweiterter Energiemonitor mit Anzeigen für Speicher- und CPU-Auslastung
System: Fernwartung und WLAN-Zugang zur Benutzeroberfläche mit iPhone, Nokia E71 und Android verbessert
System: Stabilität erhöht
System: Keine Unterstützung mehr für getrennte IP-Netzwerke (vorhandene Einstellung wird bei Update nicht verändert)
System: NEU erweiterter Energiemonitor mit Anzeigen für Temperatur, Speicher- und CPU-Auslastung
Telefonie: Anrufbeantworter-Nachrichten nach E-Mail-Weiterleitung löschen (Expertenansicht)
Telefonie: Assistenten für "Eigene Rufnummern" und "Telefoniegeräte hinzufügen" überarbeitet
Telefonie: Anbieterauswahl erweitert
Telefonie: Verbesserte Sprachqualität (MOS)
Telefonie: Qualitätsbewertung für Internettelefonate (Expertenansicht unter "Internettelefonie" / "Sprachübertragung")
USB/NAS: USB-Datenübertragung schneller
USB/NAS: Energiesparfunktion in Verbindung mit Samsung, Western Digital und Seagate Festplatten verbessert
USB: Erweiterte Kennwortlänge für FTP-/Netzwerkspeicher (NAS) erhöhen die Sicherheit von Freigaben
USB: Mediaserver: Verbesserte Performance beim Start der FRITZ!Box mit aktiviertem Mediaserver
USB: Mediaserver: Kompatibilität zu diversen UPnP-Clients verbessert
USB: Online-Speicher: Behandlung von Dateiup- und Downloads optimiert
USB: zulässigen Anzahl der USB-Geräte an der FRITZ!Box auf 4 erhöht
WLAN: WLAN-Benutzeroberfläche überarbeitet
WLAN: Anzeige im Energiemonitor aktualisiert
WLAN: Absturz beim Ändern der WEP-Verschlüsselung beseitigt
WLAN: WLAN-Interoperabilität mit diversen WLAN-Clients optimiert
WLAN: Datendurchsätze und Stabilität erhöht für WDS-Verbindungen mit WLAN N
WLAN: automatische Kanalauswahl über Autokanal-Funktion verbessert
WLAN: schnellere Verfügbarkeit des WLAN-Modules nach Änderungen auf der Benutzeroberfläche

-----------------------------------------------
Verbesserungen in der 67.04.76 / 96.04.77:
DSL: Informationen mit Feedback-Funktion
Internet: Freigaben auch für UMTS
Internet: Kindersicherung verbessert
Internet: Kompatibilität zu SetTopBoxen (RTSP) verbessert
Internet: neues Ereignis für die Erneuerung der IP-Adresse einer aufgebauten Internetverbindung
Internet: Online-Zähler erweitert um einen Volumenzähler
Internet/Priorisierung: dynamische Grafik zur Bitratenanzeige
Speicher/NAS: FRITZ!Mediaserver streamt Musik, Videos und Bilder per UPnP AV
Speicher/NAS: FRITZ!Mediaserver: Interoperabilität zu UPnP-AV-Clients verbessert
Speicher/NAS: Support für Windows Media Player 11 verbessert (Previews)
Speicher/NAS: Online-Speicher wie lokale Festplatte nutzen (WebDAV-Standard)
System: Dynamische Aktualisierung der FRITZ!Box-Übersicht
System: Ereignisse überarbeitet
System: Erkennung des Dienstanbieters über DHCP
System: Hilfe-Funktion verbessert
System: Sicherheit der Benutzeroberfläche erhöht (Sitzungskennung, Abmelde-Funktion)**
System: Unterstützung für TR-064
System: UPnP-Kommunikation verbessert
Telefonie: Anonyme Anrufer abhängig von der angerufenen Nummer umleiten
Telefonie: Kompatibilität für verschiedene Internettelefonieanbieter verbessert
Telefonie: Verfügbarkeitsanzeige für Internetrufnummern (Internettelefonie/Sprachübertragung)
WLAN: aktualisierte Grafiken zur Anzeige von Störquellen im WLAN-Monitor inklusive Tool-Tipp
WLAN: DHCP-Adressvergabe/Timeouts bei WDS-Repeatern gefixt
WLAN: Die WLAN-Sendeleistung wird jetzt für jedes WLAN-Gerät individuell geregelt (TPC)
WLAN: "Green AP": FRITZ!Box reduziert Stromverbrauch, wenn kein WLAN-Gerät mehr verbunden ist
WLAN: optimierte Verbindungsqualität durch automatische Kanalwahl mit Störquellen-Erkennung (Dualband)
WLAN: Stabilisierung für Intel Centrino basierte Notebooks im Stromsparmodus
WLAN: WLAN-fremde Störquellen werden jetzt auch im 5-GHz-Frequenzband gefunden und im WLAN-Monitor angezeigt
WLAN: WPS-Kompatibilität verbessert
WLAN/FRITZ! Mini: Verbesserungen bei Stabilität. Mehr Information unter http://www.fritzmini.de
USB: Energiesparfunktion für Festplatten (Spin down) hinzugefügt
USB: Unterstützung für Cardreader integriert

-----------------------------------------------

Verbesserungen in der 67.04.70:
Internet: NEU - Einsatz von UMTS/HSDPA-Modems unterschiedlicher Hersteller am USB-Anschluss der FRITZ!Box
Internet: Vielfältige Funktionen und hoher Sicherheitsstandard der FRITZ!Box auch bei UMTS/HSDPA
Internet: einkommende FTP-Zugriffe auf Freigaben im FRITZ!Box-Netz beschleunigt
Internet: Interoperabilität mit Mac verbessert (Safari unter OS 10.5.6 und "Back To My Mac")
Internet: Verbindungsaufbau PPTP/GRE zu Microsoft VPN Servern im FRITZ!Box-Netzwerk verbessert
Telefonie: NEU - Anrufliste mit Filter-Funktion
Telefonie: Liste der Telefoniegeräte überarbeitet
System: Textüberarbeitungen in der Benutzeroberfläche
System: Stabilität verbessert
FRITZ!Musikbox: Interoperabilität mit SONY TVs (Z-Serie) verbessert
USB: Performanceverbesserung beim Schreiben auf NTFS-formatierten USB-Speichern
USB: Ergebnisanzeige beim Trennen und Verbinden von USB-Speichern verbessert
WLAN: Kompatibilität zu WLAN-Clients verbessert
WLAN: WPS-Interoperabilität verbessert

-----------------------------------------------

Verbesserungen in der 67.04.68:
DSL: Weiterentwickelter DSL-Treiber
Internet: NEU - IPTV, Online-Spiele und VoIP können parallel zu Downloads u. ä. optimal genutzt werden
Internet: verbesserte Router-Performance und optimierte Paket-Laufzeiten
FRITZ! Mini: Komforttelefonie auf neuem Stand inkl. HD-Telefonie
FRITZ! Mini: NEU - Unterstützung für eine zweite E-Mailadresse
System: NEU - Netzwerkübersicht komplett überarbeitet (fixierte IP-Zuweisung, Löschen, WakeOnLAN)
System: Fernzugriff via HTTPS mit individuellem Zertifikat
System: Verbesserungen in der Benutzeroberfläche
System: Verzögerung nach Eingabe eines falschen FRITZ!Box-Kennworts
System: Ereignis für die Übernahme geänderter Einstellungen bei gesetztem Kennwort
System: Ereignis für die erfolgreiche Anmeldung an der Benutzeroberfläche
System: Paketmitschnitt und Einstellungen sichern mit Dateinamen und Versionsnummer
Telefonie: Assistent für die Einrichtung von Telefoniegeräten überarbeitet
Telefonie: Anrufbeantworter in Telefoniegeräte verschoben
Telefonie: Liste interner Nummern (im Telefonbuch)
Telefonie: Sperren anonymer Anrufer vereinfacht
USB: NEU - Unterstützung von NTFS-formatierten USB-Speichern
USB: NEU - Verbesserte Musikbox - schneller, leistungsfähiger, kompatibler
WLAN: NEU - Konfiguration von WDS vereinfacht
WLAN: NEU - Sichere Verbindung auf Knopfdruck mit WPS (Wi-Fi Protected Setup)
WLAN: WLAN-Monitor zeigt Störeinflüsse durch belegte WLAN-Kanäle benachbarter Access Points
WLAN: WLAN-Performance und Kompatibilität verbessert

-----------------------------------------------

Verbesserungen in der 67.04.57:
DSL: neuer DSL-Treiber verbessert die DSL-Synchronisation an speziellen Anschlüssen
WLAN: WDS-Konfiguration und -Kompatibilität verbessert
WLAN: Kompatibilität zu diversen WLAN-Clients verbessert
WLAN: die WDS-Verbindung wird nicht mehr durch Clients unterbrochen, die sich am Repeater anmelden
WLAN: optimierte Datenratenaushandlung fuer WDS
System: Detailverbesserungen bei Fernwartung und im Updateprozess
FRITZ! Mini: Audioausgabe kann jetzt über WLAN auf zweiten FRITZ! Mini umgeleitet werden
FRITZ! Mini: Diverse Verbesserungen im Bereich Telefonie, Audio und UPnP
FRITZ! Mini: verbesserte Unterstützung von persoenlichen Klingeltönen
FRITZ! Mini: Updaten mit FRITZ! Mini überarbeitet
FRITZ! Mini: Newsfeeds "News und Ausblick" sowie "Tips und Tricks"
FRITZ! Mini: Neues Verhalten beim Abhören aufgesprochener Nachrichten
_________________________________________________________

Führen Sie das Update über die Benutzeroberfläche durch:
1) Öffnen Sie Ihren Internetbrowser und geben Sie die Adresse "fritz.box" oder
"192.168.178.1" ein.
2) Wählen Sie den Menüpunkt "System" oder "Systemeinstellungen".
3) Klicken Sie auf den Unterpunkt "Firmware-Update" bzw. "Anlagensoftware
aktualisieren".
4) Geben Sie in das Eingabefeld den Pfad zur Updatedatei ein.
Sie können den Eintrag auch über die Schaltfläche "Durchsuchen..." vornehmen.
Die Datei muss die Endung ".image" haben.

Wenn Sie den Speicherplatz auf Ihrer Festplatte freigeben wollen, können Sie
nach dem Aktualisieren der Firmware die Update-Datei löschen.


© AVM GmbH 2004 - 2013. Alle Rechte vorbehalten.

Das vorliegende AVM Firmware-Paket enthält Dateien, die unter verschiedenen
Lizenzen verbreitet werden, insbesondere unter AVM-proprietärer Lizenz oder
unter einer Open Source Lizenz (nämlich GNU General Public License,
GNU Lesser General Public License oder FreeBSD License). Einzelheiten zu
verschiedenen Lizenzen enthält die Datei "license.txt"
(ftp://ftp.avm.de/fritz.box/license.txt).
Der Source Code der als Open Source verbreiteten Dateien kann schriftlich
angefordert werden über fritzbox_info@avm.de.

AVM räumt das nicht ausschließliche Recht ein, dieses AVM Firmware-Paket zu
nutzen, welches ausschließlich im Object Code Format überlassen wird. Der
Lizenznehmer darf von der Software nur eine Vervielfältigung erstellen, die
ausschließlich für Sicherungszwecke verwendet werden darf (Sicherungskopie).
AVM behält sich alle Rechte vor, die nicht ausdrücklich eingeräumt werden. Ohne
vorheriges schriftliches Einverständnis und ausser in den gesetzlich gestatteten
Fällen darf dieses AVM Firmware-Paket insbesondere weder
- vervielfältigt, verbreitet oder in sonstiger Weise öffentlich zugänglich
gemacht werden, noch
- bearbeitet, disassembliert, reverse engineered, übersetzt, dekompiliert oder
in sonstiger Weise ganz oder teilweise "geöffnet" und in der Folge weder
vervielfältigt, verbreitet noch in sonstiger Weise öffentlich zugänglich
gemacht werden.

SAS 01/13