Presseinformation
24.10.2017
AVM auf dem Broadband World Forum 2017

BBWF: Neue FRITZ!Box für den GPON-Glasfaseranschluss und WLAN Mesh direkt vom Anschluss im ganzen Haus

  • Leistungsstarke FRITZ!Box-Modelle für Highspeed auf der letzten Meile
  • FRITZ!Box-Modelle für passive und aktive Glasfaser, G.fast und Supervectoring 35b
  • Für den schnellen GPON-Glasfaseranschluss: Die neue FRITZ!Box 5491
  • FRITZ!Box 6890 LTE und 6591 Cable: Spitzenmodelle für LTE und DOCSIS 3.1
  • Direkt von der FRITZ!Box: WLAN Mesh für große Reichweite und viele Geräte

Auf dem Broadband World Forum vom 24. bis 26. Oktober in Berlin zeigt AVM FRITZ!Box-Modelle für hohe Datenraten auf der letzten Meile bei Glasfaser, DSL, LTE und Kabel. Außerdem demonstriert der Berliner Kommunikationsspezialist WLAN Mesh für hohe Reichweiten live im Einsatz. Mit der FRITZ!Box 5491 präsentiert AVM erstmals ein Modell für GPON-Glasfaseranschlüsse mit Datenraten von bis zu 1 GBit/s im Download. Im Heimnetz bietet das neues Glasfaserprodukt ebenso wie die FRITZ!Box 5490, die bereits für aktive Glasfaseranschlüsse verfügbar ist, eine hohe Ausstattung im Heimnetz: Dualband WLAN AC+N, vier Gigabit LAN-Ports, DECT-Basis und Telefonie. Für G.fast und Supervectoring 35b, die nächsten Ausbaustufen bei DSL, zeigt AVM auf dem BBWF die leistungsstarke FRITZ!Box 7582. Sie erreicht auf kurzen Distanzen Downloadraten von bis zu 1 GBit/s und ist zu allen bestehenden Anschlüssen kompatibel: VDSL Vectoring, VDSL und ADSL. Im Heimnetz ist die neue FRITZ!Box 7582 mit schnellem Dualband WLAN AC+N bestens ausgestattet. Sie unterstützt Telefonate in HD-Qualität und bietet Anschlussmöglichkeiten für DECT-, IP- und analoge Telefone. Für schnelles Internet über Mobilfunk steht die FRITZ!Box 6890 LTE mit bis zu 300 MBit/s im Download und starkem WLAN in den Startlöchern. Die FRITZ!Box 6591 Cable bietet Gigabit-Tempo am Kabelanschluss sobald der Roll-out des DOCSIS-3.1-Standards in den Kabelnetzen beginnt. Auch die neue FRITZ!Box 7590 für Supervectoring 35b ist auf dem BBWF dabei und dient als Demonstrationsplattform für WLAN Mesh. Als ein Vorreiter bei WLAN Mesh adressiert AVM den Bedarf an hoher Reichweite für viele WLAN-Geräte direkt im Internet-Router, der FRITZ!Box. Je schneller es am Anschluss wird und die Zahl der mobilen Geräte zuhause wächst, desto mehr Geschwindigkeit und Performance wird auch im Heimnetz benötigt. Dies ermöglicht das neue FRITZ!OS 6.90 für noch mehr Mesh-Komfort. Dank dieser neuen Version verteilt die FRITZ!Box die Daten nahtlos und mit hoher Datenrate überall zuhause auf Smartphones, Tablets etc. Unter dem Motto „Intelligent WiFi“ stellt AVM alle Highlights auf dem BBWF in Halle 21a , Stand C104 vor.

Die neue FRITZ!Box 5491 für GPON-Glasfaseranschlüsse

Mit der neuen FRITZ!Box 5491 erweitert AVM sein Produktportfolio um ein weiteres Endgerät für den direkten Anschluss an die Glasfaserdose (Gf-TAE oder FTU). Die neue FRITZ!Box setzt auf GPON (Gigabit Passive Optical Network) für den Einsatz an FTTH-Anschlüssen (Fiber to the Home). Die Ausstattung der neuen FRITZ!Box entspricht der bereits verfügbaren FRITZ!Box 5490, die die aktive Punkt-zu-Punkt-Technologie unterstützt. Das Glasfasertempo von bis zu 1 GBit/s steht bei beiden Modellen auch im Heimnetz bereit: Schnelles Gigabit LAN und Dual-WLAN AC + N sorgen für optimale Vernetzung. Im Internet surfen, Filme streamen, Online-Gaming und viele weitere Anwendungen sind reibungslos gleichzeitig möglich. Durch die direkte Anschlussmöglichkeit der FRITZ!Box an die Glasfaser-TAE-Dose bzw. FTU (Fiber Termination Unit) entfällt die Notwendigkeit einer Optical Network Unit (ONU). Geschwindigkeit und mehr Reichweite im Heimnetz bietet die FRITZ!Box 5491 mit WLAN AC (5 GHz) mit 1.300 MBit/s und WLAN N (2,4 GHz) mit 450 MBit/s. Für komfortable HD-Telefonie kommt in beiden Glasfaser-Produkten eine Telefonanlage mit Anrufbeantwortern, integrierter DECT-Basis für bis zu sechs Schnurlostelefone und Anschlussmöglichkeiten für Analog-, ISDN- und IP-Telefone zum Einsatz. Der leistungsstarke Mediaserver streamt Bilder, Filme und Musik im gesamten Heimnetz. Die auf DECT basierenden Smart-Home-Funktionen runden die Komplettausstattung ab. Die FRITZ!Box 5491 unterstützt das vereinfachte Provisionierungsverfahren auf der Basis des CPE-WAN-Management-Protokolls (TR-069), sodass Anbieterdienste wie Internet, IP-TV und Voice over IP leicht realisierbar sind. Mit einer geringen Leistungsaufnahme von ca. 7 Watt im Leerlauf (Stand-by) ist die neue FRITZ!Box sehr energieeffizient.

Presseanfragen