Empfehlen:
20.03.2020

Mit FRITZ! zuhause

Gerade in der jetzigen Situation spielt Ihre FRITZ!Box zuhause eine noch wichtigere Rolle als sonst. Wie die FRITZ!-Produkte automatisch für bestes WLAN sorgen, welche Optimierungen Sie vornehmen können und wie Sie auch Ihren Nachbarn ein wenig helfen können, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel. Bleiben Sie gesund!

FRITZ! kümmert sich – die intelligente Zentrale des Heimnetzes

Sie und Ihre Familie sind gerade viel zuhause und Ihre FRITZ!Box läuft im Dauerbetrieb. Dank der intelligenten Software und der leistungsstarken Hardware meistert die FRITZ!Box das ohne Weiteres. Durch die Autokanalwahl funkt die FRITZ!Box zum Beispiel immer auf dem optimalen WLAN-Kanal und Sie kommen dem Funknetz Ihrer Nachbarn nicht in die Quere. Das bedeutet einen verbesserten Datendurchsatz für alle. Dieses Feature ist übrigens automatisch in Ihrer FRITZ!Box aktiv. Im WLAN Mesh von FRITZ! haben Ihre Endgeräte wie Smartphones oder Tablets in jedem Zimmer den bestmöglichen Empfang. Und auch gleichzeitiges Videostreaming ist mit FRITZ! kein Problem, denn das smarte Betriebssystem FRITZ!OS ist für diese Art von Datenverkehr optimiert – ausreichende Bandbreite Ihres Providers vorausgesetzt. Noch ein kleiner Geheimtipp für Sie: Soll bspw. Ihr Arbeitslaptop im Heimnetz bevorzugt behandelt werden, dann priorisieren Sie ihn ganz einfach. Wie das funktioniert, haben wir Ihnen hier zusammengefasst.

Genug für alle – das WLAN zuhause optimieren

Auch wenn die FRITZ!Box den WLAN-Empfang automatisch optimiert, können im Heimnetz immer mal Anpassungen nötig sein – gerade wenn die Wohnung voller Leute ist. Wie Sie mit ein paar Tricks das Optimum aus Ihrer FRITZ!Box herausholen, erklären wir Ihnen in diesem FRITZ! Talk. Sollten Sie einen FRITZ!Repeater zusammen mit einer FRITZ!Box im WLAN Mesh von FRITZ! nutzen, dann können Sie die Position des Repeaters ganz einfach mit der FRITZ!App WLAN überprüfen und ggf. optimieren. So kommt das WLAN bis in jede Ecke der Wohnung.

Sharing is caring – teilen Sie Ihr WLAN mit den Nachbarn

Vielleicht funktioniert das WLAN Ihrer Nachbarn nicht so tadellos wie Ihres. Dann können Sie Ihr Netz ganz einfach mit dem FRITZ! Hotspot teilen. Mit nur wenigen Klicks haben Sie ein separates Gastnetz mit der FRITZ!Box aufgebaut, das Sie entweder per QR-Code teilen können oder Sie bieten es der Hausgemeinschaft unverschlüsselt an. Das Gute daran: Ein Zugriff auf Ihre Geräte oder Einstellungen der FRITZ!Box ist vom Gastnetz aus nicht möglich. Außerdem können Sie die Geschwindigkeit des FRITZ! Hotspot begrenzen, sodass für Sie genug Bandbreite übrigbleibt.

Arbeiten von zuhause - VPN mit FRITZ!

Sie arbeiten gerade von zuhause? Kein Problem, mit FRITZ! können Sie dank VPN verschlüsselt und sicher auf Daten Ihrer Firma zugreifen. Ist beim Arbeitgeber eine FRITZ!Box im Einsatz, kann die Verbindung zum Firmen-VPN entweder durch die eigene FRITZ!Box oder von für die Arbeit benötigten Geräten direkt aufgebaut werden. Wie das Ganze funktioniert, haben wir Ihnen in unserem Artikel „Homeoffice mit FRITZ!“  zusammengefasst.