Sicheres Internet für alle

Der diesjährige Safer Internet Day am 6. Februar steht unter dem Motto „Create, connect and share respect: A better internet starts with you”. Vor diesem Hintergrund ruft die Initiative der Europäischen Kommission auch 2018 weltweit zu Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Internetsicherheit auf. Im Mittelpunkt steht die verantwortungsvolle Nutzung des Internets durch Kinder und Jugendliche.

Umsetzbare Tipps für den Alltag

Der Alltag von Kindern und Jugendlichen ist ohne Smartphone, Tablet und Co. nur noch schwer vorstellbar. Umso wichtiger sind Kompetenzen für eine sichere Nutzung der digitalen Medien. Sowohl Kinder, Jugendliche, Eltern als auch Lehrende sollen im Rahmen des Safer Internet Day mit leicht umsetzbaren Tipps für den Alltag Unterstützung erfahren. So gibt es beispielsweise auf dem Portal saferinternet.at Ratgeber zu Themen wie dem Cyber-Mobbing oder dem problematischen Versenden freizügiger Fotos per App, auch Sexting genannt.

AVM liegt Internetsicherheit am Herzen

Surfen die eigenen Kinder zum ersten Mal allein im Internet, so ist das vielen Eltern zu Recht nicht geheuer. Auf welche Inhalte werden die Kleinen stoßen, sind sie auch kindgerecht? Und legen sie ihr Smartphone überhaupt einmal aus der Hand, wenn die Eltern nicht zuhause sind?

Mit der Kindersicherung der FRITZ!Box können Sie die Nutzung des Internets sowohl zeitlich als auch inhaltlich eingrenzen. Besprechen Sie doch mit Ihrem Kind, welche Websites interessant und auch geeignet sind und legen Sie gemeinsam ein Zeitbudget für die Internetnutzung fest.

Organisatoren aus über 100 Ländern

Die Europäische Kommission und das europäische Netzwerk der EU, Insafe (Internet Safety for Europe), organisieren den Aktionstag. Es beteiligen sich über 100 Länder weltweit, um über eine sichere und verantwortungsvolle Nutzung des Internets aufzuklären.