Neues von FRITZ! - FRITZ!OS 6.20 – 99 Verbesserungen für mehr Transparenz, Sicherheit und Komfort

Neues von FRITZ!

FRITZ!OS 6.20 – 99 Verbesserungen für mehr Transparenz, Sicherheit und Komfort

Das Betriebssystem der FRITZ!Box ist in der Version 6.20 erschienen und bringt neben größerer Stabilität, einer übersichtlicheren Anzeige und verbesserten Features auch viele neue Funktionen mit. So ist vor allem die Datenübertragung per WLAN stärker als vorher, aber auch Netzwerkspeicher und Mediaplayer lassen sich leichter verwalten. Dank Auto-Update-Funktion verpassen Sie außerdem keine künftigen Aktualisierungen von FRITZ!OS mehr.

Mehr Leistung fürs WLAN und DSL

Das Update auf FRITZ!OS 6.20 verbessert das WLAN AC und ermöglicht mehr Performance, Robustheit und Interoperabilität. Außerdem können Gastgeräte nun mittels WPS-Anmeldung schnell, einfach und sicher dem eigenen Heimnetz hinzugefügt werden. Außerdem kann die automatische Kanalwahl für optimale Leistung nun per einfachen Knopfdruck gestartet werden.

Mehr Transparenz und erweiterbare Update-Optionen

Mit einem einfachen Blick auf die verbesserte Sicherheitsübersicht können Sie nun sehen, ob die aktuelle FRITZ!OS-Version installiert ist, welche Ports für die Verbindung ins Internet geöffnet sind und welche Geräte im WLAN bzw. an der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box angemeldet sind. Wenn Sie neue Kennwörter erstellen, werden diese ab sofort nach ihrer Sicherheitsstufe bewertet. So ist es noch einfacher geworden, ein sicheres Passwort einzurichten. Damit Sie immer auf dem neuesten Stand bleiben, ist in FRITZ!OS 6.20 eine automatische Update-Funktion enthalten. So können Sie sich unter anderem auch dafür entscheiden, dass Sicherheitsupdates bei Verfügbarkeit automatisch installiert werden sollen.

Neue Möglichkeiten für FRITZ!NAS, Telefonie und Smart Home

Der Netzwerkspeicher der FRITZ!Box verfügt nun über einen eigenen HTML-Mediaplayer, sodass Fotos, Filme oder Musik direkt mit aktuellen Internetbrowsern abspielbar sind. Wollen Sie Daten zum NAS hinzufügen, können Sie dies nun einfach per Drag & Drop machen. Neben weiteren Performance-Verbesserungen erfolgte auch eine optimierte Anbindung an Cloud-Speicher wie Google Play Music, Telekom Mediencenter oder den 1&1 Onlinespeicher.

Neues im Bereich Telefonie

Wahlregeln für automatische Call-by-Call-Telefonate helfen bei IP-basierten Anschlüssen der Telekom, die Telefonkosten zu senken. Mit dem DECT-Telefon FRITZ!FON C4 können Sie nun Bilder einer Webcam auf dem Display anschauen, die Lage- und Helligkeitssensoren des C4 wurden optimiert, außerdem haben Sie nun mehr Möglichkeiten mit Telefonen von Drittanbietern Telefonbuch und Komfortfunktionen der FRITZ!Box zu nutzen.

Smart Home mit Temperaturanzeige und Countdown

Neu hinzugekommen ist der aktive Temperatursensor der intelligenten Steckdose FRITZ!DECT 200 sowie des FRITZ!DECT Repeaters 100. Nun kann am FRITZ!FON, auf der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box oder in der MyFRITZ!App die Temperatur abgelesen werden. Mehr Komfort und Schutz bieten außerdem die Schaltoption „Countdown“ und die Gruppenschaltung bzw. die verbesserte Kindersicherung. Erstellen Sie einfach Profile für die Geräte und schränken Sie die Nutzung entsprechend ein. Die Kindersicherung ist nun besser gegen Umgehungsversuche über den WLAN Gastzugang oder den Wechsel der IP-Einstellungen geschützt.